Wer sich auf Instagram, YouTube und anderen Plattformen bewegt, wird früher oder später auf den Ausdruck „Shout-Out“ stoßen. Auch bei Spotify kann man in manchen Podcasts einen „Shout-Out“ an jemand anderen hören. Was bedeutet das?

 
Social Media: Abkürzungen, Memes & Emojis
Facts 

Bei Twitter liest man den Begriff ebenfalls häufig. Doch wobei handelt es sich bei diesem sogenannten „Shout-Out“? Wortwörtlich aus dem Englischen übersetzt bedeutet „Shout-Out“ „Ausruf“ oder „Brüllen“. Im Social Media-Bereich ist das allerdings keine sinnvolle Bedeutung. Hier steckt etwas anderes dahinter.

Das bedeutet „Shout-Out“

Vereinfacht gesagt handelt es sich bei einem „Shout-Out“ um eine Empfehlung.

Ein Shout-Out ist ein Mittel, um einen Kanal bei Twitter, YouTube, Instagram und Co. bekannter zu machen. Mit einem Shout-Out erwähnt man den Namen eines anderen Kanals oder Accounts. Der Shout-Out wird dabei normalerweise einem befreundeten Channel durchgeführt. Es handelt sich also um eine Art freundschaftlicher Werbung für einen Kanal, indem man ihn in seinem eigenen Video, Text oder Podcast erwähnt. Bei TikTok nennt ihr zum Beispiel den Channel eines Freundes, um so auf diesen aufmerksam zu machen.

  • Natürlich sollten Erwähnungen mit Bedacht verwendet werden.
  • Ähnlich wie bei Werbung könnte sonst ein Sättigungsgefühl bei den Followern eintreten, so dass diese bei Shout-Outs nicht mehr genau zuhören.
  • Einige Instagram-Kanäle, die bereits auf einen großen Abonnenten-Stamm blicken können, bieten Shout-Outs auch gegen Bezahlung an. Solche Angebote sollte man aber keinesfalls annehmen.
  • Häufig handelt es sich hierbei lediglich um Accounts, die eine Vielzahl von gekauften Fans aufweisen, welche keinerlei Aktivität auf dem jeweiligen Portal vorweisen können. Lest bei uns auch, warum das „Follow for Follow“-Prinzip nicht sinnvoll ist, um Reichweite aufzubauen.
  • Ein hier und da ehrlich eingesetzter Shout-Out wird von Fans allerdings gerne gesehen und aufgenommen.
  • Sorgt ihr für einen Shout-Out auf eurem Kanal, erhöht dies die Möglichkeit, dass ihr selber ebenfalls ein Shout-Out erhaltet und so neue Follower zu euch stoßen.

Hier wäre es unbezahlbar. Diese Instagram-Stars haben die meisten Follower:

„Shout-Out“: Bedeutung und Definition

YouTube-Channels, TikTok-Creators, Instagram-Profile und Twitter-Accounts leben von ihren Followern. Ein Shout-Out ist ein Weg, um eben jene Follower, Fans oder Angehörige für andere zu gewinnen. Damit werden Freunde, Kollegen oder andere Channel-Betreiber innerhalb eines Profils erwähnt, zum Beispiel mit einem eigenen Hashtag und der Verlinkung des Freundes. So soll die Bekanntheit des Ge-Shout-Outeten gesteigert werden.

Werdet ihr gefragt, ob euch ein Shout-Out in einem kommenden Video gegönnt werden soll, möchte die fragende Person wissen, ob ihr namentlich erwähnt werden möchtet. Bei Instagram werden etwa Screenshots oder Bilder von anderen Instagram-Accounts auf dem eigenen Profil samt Nennung des Nicknames veröffentlicht und präsentiert. Bei Live-Streams gibt es vom Streamer oft ein Shout-Out als Dank, zum Beispiel wenn ein Zuschauer etwas gespendet oder einen interessanten Kommentar verfasst hat.

Es handelt sich um ein einfaches, natürliches und häufig effektives Mittel, um Werbung für andere Channels und Plattformen zu betreiben. Natürlich könnt ihr euch ebenfalls mit einem Shout-Out bedanken und so die Fan-Bases beider Kanäle vereinigen.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.