Elektroautos sind für Toyota bisher alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Zwei Modelle gibt es, nur eines davon ist auch in Deutschland erhältlich. Doch offenbar wacht der größte Autobauer der Welt allmählich auf. Berichten zufolge arbeitet bei Toyota bereits ein Team am ganz großen Wurf.

Rückschritt bei Elektroautos? Toyota will wohl nochmal von vorn anfangen

Mit seinem bisher einzigen E-Auto am deutschen Markt hat sich Toyota nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Das SUV bZ4X kam zunächst besser an als gedacht, musste dann aber weltweit zurückgerufen werden. Die Produktion wurde über Monate gestoppt, inzwischen aber wieder aufgenommen. Toyota ist in puncto E-Autos ein Spätzünder.

Doch dabei will der japanische Hersteller es offenbar nicht belassen. Bisher war man davon ausgegangen, dass der Hochlauf der Elektromobilität schlicht so lange auf sich warten lassen würde, dass Toyota noch Zeit bleibe. Diese Ansicht scheint sich gedreht zu haben. Ein Team soll bereits daran arbeiten, Toyotas E-Auto-Pläne neu aufzustellen (Quelle: Reuters).

Dabei soll Tesla als Benchmark dienen: Toyota will die Kosten in der Produktion von Elektroautos deutlich drücken. Tesla sei in dieser Hinsicht der Maßstab, an dem man sich orientieren will, lautet die Meinung mehrerer Ingenieure und leitender Angestellter bei Toyota, die namentlich nicht genannt werden wollten. Denn offizielle Pläne in diese Richtung hat Toyota bisher nicht verkündet.

Wie umfassend sind Toyotas E-Auto-Plänen?

Unklar ist daher noch, welches Ausmaß die Änderungen bei Toyota annehmen könnten. Möglich ist, dass alles auf eine Überarbeitung der Elektroplattform e-TNGA herausläuft, auf der Toyotas Elektromodelle bisher aufbauen. Die wurde allerdings geschaffen, um auf der gleichen Produktionslinie Verbrenner, Hybride und E-Autos bauen zu können. Daher ist die elektro-spezifische Bauweise hier weniger stark ausgeprägt. Auch eine komplett neue Plattform für E-Autos wäre also denkbar. Beides ist bisher aber Spekulation.

Toyota muss Kosten drücken, denn E-Autos bleiben nicht ewig günstig:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Laut Reuters will Toyota unter anderem das Thermomanagement überarbeiten und Möglichkeiten integrieren, Abwärme des Antriebsstrangs und das Heizungssystem für den Innenraum stärker zu verschränken – bei Tesla, aber auch anderen E-Autos ist das schon heute keine Neuigkeit mehr. So oder so dürfte sich Toyotas Überarbeitung aber wohl auf die 30 angekündigten Elektrofahrzeuge auswirken, die die Japaner eigentlich bis 2030 bauen wollten.