Vorwerk erfüllt Besitzern des Thermomix einen Wunsch, auf den einige Kunden sicher schon lange gewartet haben. Über das Portal Cookidoo lassen sich bald auch eigene Rezepte hinterlegen und über Guided Cooking zubereiten. So wird das Kochen mit dem Thermomix noch flexibler.

Thermomix: Eigene Rezepte bei Cookidoo speichern

Der Thermomix TM6 von Vorwerk gilt nicht unbedingt als Schnäppchen, hat aber dennoch viele Fans gewonnen. Auch aufgrund des recht hohen Preises sind die Anforderungen höher als bei vergleichbaren Küchenhelfern. Umso besser, dass sich der Hersteller nun dazu entschieden hat, die eigene Rezepte-Plattform Cookidoo zu öffnen.

Ab dem 16. November 2021 können zahlende Kunden mit Cookidoo-Abo ihre eigenen Thermomix-Rezepte bei der Plattform einstellen und abspeichern. Auch Variationen sind möglich. Zu jedem Rezept können eigene Fotos hochgeladen werden (Quelle: Vorwerk).

Darüber hinaus stellt sich der Hersteller vor, dass Rezepte mit Guided Cooking künftig auch direkt von Webseiten oder aus Magazinen importiert werden können. Dazu ist man aber auf eine Zusammenarbeit mit den jeweiligen Portalen angewiesen. In Kochmagazinen könnte schon ein QR-Code ausreichen, um das Rezept bei Cookidoo zu hinterlegen und anzupassen. Auch der Austausch von Rezepten mit Freunden dürfte so deutlich einfacher sein.

Im Video: So funktioniert Cookidoo mit eigenen Rezepten.

Thermomix: Eigene Rezepte bei Cookidoo speichern

Die Thermomix-Konkurrenz von Bosch, der Cookit, hat bereit vor ein paar Wochen eine sehr ähnliche Funktion erhalten. Ein kostenpflichtiges Abonnement muss bei Bosch nicht abgeschlossen werden.

Thermomix: Cookidoo für 36 Euro im Jahr

Vorwerk lässt sich das Rezepte-Portal Cookidoo mit 36 Euro jährlich bezahlen. Der erste Monat ist kostenfrei. Bei Cookidoo stehen derzeit mehr als 70.000 Rezepte zur Verfügung. Nach der Öffnung des Portals dürfte die Anzahl schon nach kurzer Zeit deutlich steigen.