Klartext vom Apple-Chef: Nicht immer sei ein iPhone die richtige Wahl, so das überraschende Geständnis von Tim Cook. Wer auf ein ganz bestimmtes Feature wert lege, solle lieber zu einem Android-Smartphone greifen. Mit einem kuriosen Vergleich machte Cook jedoch klar, was er davon hält.

 
Apple
Facts 

Apple-Chef Tim Cook ist bekannt als Freund klarer Worte. In die laufende Diskussion über das Für und Wider des App-Store-Monopols auf iOS hat sich der 61-Jährige nun eingeschaltet und mit einer Kaufempfehlung für Android-Smartphone für eine dicke Überraschung gesorgt.

Apple-Chef Tim Cook empfiehlt Android-Smartphones

„Wenn das wichtig für dich ist, solltest du ein Android-Smartphone kaufen“, so Cook im Hinblick auf die Möglichkeit der Konkurrenzplattform, Apps über andere Quellen außerhalb des Google Play Store installieren zu können (Quelle: MacRumors). Dieses sogenannte „Sideloading“ ist seit geraumer Zeit ein heiß diskutiertes Thema, seitdem Kartellwächter rund um den Globus das App-Store-Monopol unter iOS verstärkt unter die Lupe nehmen.

Im Gegensatz zu Android haben Nutzer eines iPhone keine Möglichkeit, Apps außerhalb des App Store zu installieren.

Cook verteidigte Apples Weigerung, Sideloading auf dem iPhone zu ermöglichen und führte Sicherheitsbedenken als Grund an. Aus Apples Sicht sei das ungefähr so, als wäre man ein Automobilhersteller und würde dem Kunden raten, ein Fahrzeug ohne Airbags und Sicherheitsgurte zu kaufen. „Das ist einfach zu gefährlich.“

In eine ähnliche Kerbe schlug zuletzt auch Apples Software-Chef Craig Federighi, der dem Sideloading auf Android die Schuld für Millionen Malware-Attacken monatlich gab.

Welches iPhone 13 soll es sein? Im Video erläutern wir die Unterschiede:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Für Apple läuft es blendend

Das mögliche Ende des App-Store-Monopols schwebt wie ein Damoklesschwert über Apple und trübt ein sonst sehr erfolgreiches Jahr. Mit seinen MacBooks feiert der US-Hersteller Rekorde und auf dem Smartphone-Markt sieht es blendend aus. Lediglich die globale Chipkrise hat Apple unlängst zu einem dramatischen Schritt gezwungen.