Der Mac erfreut sich unter den klassischen Apple-Produkten noch immer und vor allem wieder großer Beliebtheit. Jetzt legen ganz speziell die MacBooks einen neuen Verkaufsrekord auf – so etwas gab es noch nie zuvor.

 
Apple
Facts 

Konkrete Stückzahlen hält Apple mittlerweile ja unter Verschluss, kommuniziert in den Quartalsergebnissen nur noch Umsatz- und Gewinngrößen. Dafür gibt's dann Marktforschungsunternehmen. Die verraten uns wie viele Macs, iPhones und Co. tatsächlich verkauft werden. Jetzt gibt's die jüngsten Zahlen für die MacBooks.

MacBooks gelingt neuer Verkaufsrekord

Im dritten Quartal 2021 (Juli bis September) konnte Apple demnach 6,5 Millionen MacBooks absetzen – ein neuer Rekord und ein sogenanntes Allzeithoch (Quelle: Strategy Analytics). Besonders das MacBook Air entpuppte sich im Sortiment als wahrer Bestseller und treibt den aktuellen Erfolg Apples an. Apple gelingt damit ein Wachstum von 10 Prozent im Jahresvergleich und beansprucht ferner auch 10 Prozent des Notebook-Marktes.

Endlich offiziell und folgend im Video – das neue MacBook Pro: 

MacBook Pro mit Apple M1 Pro und M1 Max

Ein positives Ergebnis, dennoch reicht es „nur“ für den vierten Platz. Auf den Plätzen 1 bis 3 finden sich nämlich Lenovo, HP und Dell noch vor Apple. Die allgemeine Vormachtstellung von Windows kann der iPhone-Hersteller nach wie vor nicht brechen. Immerhin: Apple wächst leicht stärker als der gesamte Notebook-Markt, der legt nämlich eine Steigerung von nur 8 Prozent hin.

Apples Lieferschwierigkeiten im Weihnachtsquartal

Obwohl die Zahlen für die Branche schon gut aussehen, könnte es noch besser aussehen, so die Experten von Strategy Analytics. Ursache: die weltweite Chip-Verknappung, die wohl bereits in den letzten Monaten ihren Tribut forderte. Die hält weiterhin an und wird das wichtige Weihnachtsquartal auch für Apple erschweren.

Im nächsten Jahr kommt der Nachfolger des aktuellen Bestsellers – so dürfte er aussehen:

Deutlich ist dies anhand der langen Lieferzeiten für die neuen Modelle des MacBook Pro. Wer jetzt im Apple Online Store bestellt, muss gut und gerne einen Monat oder länger auf die Belieferung warten. Apple wird in diesem Jahr also nicht mehr so viele Laptops verkaufen können, wie man eigentlich gerne würde.