Sieht so das OnePlus 10 Pro aus? Erste Bilder sollen das kommende Top-Smartphone der Chinesen nun zeigen. Größter Blickfang ist eine neugestaltete Kamerapartie, die auffällige Ähnlichkeiten mit der eines bekannten Samsung-Smartphones besitzt.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

Noch wird es wohl einige Monate dauern, bis das OnePlus 10 Pro vorgestellt wird. Sollte sich der Hersteller an seinen gewohnten Release-Zyklus halten, dürfte die Präsentation gegen Ende des ersten Quartals 2022 stattfinden. Das hält einige bekannte Insider jedoch nicht davon ab, bereits heute zu zeigen, wie das OnePlus 10 Pro höchstwahrscheinlich aussehen wird.

OnePlus 10 Pro kopiert Kamerapartie des Galaxy S21 Ultra

Im Vergleich zum Vorgänger fällt vor allem die Rückseite mit dem neugestalteten Kameramodul ins Auge. Das ist eine Erweiterung des Metallrahmens und bedeckt beinahe komplett den Rücken des OnePlus 10 Pro.

Ein ähnliches Design kennen wir bereits vom Samsung Galaxy S21 Ultra, das Anfang des Jahres in den Handel kam. Im Gegensatz zum Samsung-Smartphone ist die Kamerapartie beim OnePlus 10 Pro aber eher horizontal in die Länge gezogen.

Zwar wurden die Bilder auf Basis eines echten Prototyps angefertigt. Doch OnePlus fertige von jedem kommenden Smartphone mehrere Prototypen an, schränkt Steve Hemmerstoffer ein. Das finale OnePlus 10 Pro, so der Insider, könne sich also noch in einigen Details unterscheiden. „Größtenteils wird das Gerät aber so aussehen wie auf den Bildern.“

Samsung hingegen dürfte dieses Aussehen ganz und gar nicht schmecken – trotz der kleinen Änderung im Vergleich zum „Original“.

Im Video: Zuletzt hat OnePlus eine Harry-Potter-Smartwatch vorgestellt.

OnePlus: Harry-Potter-Edition der OnePlus Watch

Ausstattung des OnePlus 10 Pro noch unbekannt

Mit welcher Ausstattung das OnePlus 10 Pro auf Kundenfang gehen will, ist noch nicht bekannt. Zum neuen OnePlus-Smartphone gibt es zum jetzigen Zeitpunkt erstaunlich wenig Leaks. Hardware auf High-End-Niveau dürfte aber ausgemachte Sache sein, um gegen das Galaxy S22 und andere 2022er-Flaggschiffe bestehen zu können. Handfestere Informationen gibt es hingegen bei der Software. Nach der Übernahme durch Oppo wird die OnePlus-10-Serie ein neues Betriebssystem erhalten.