Mit dem günstigen Poco M4 Pro hat der Hersteller ein neues Handy präsentiert, das stark an das Redmi Note 11 von Xiaomi erinnert. Trotz interessanter Ausstattung muss erneut nicht ganz so viel auf den Tisch gelegt werden. Highlights betreffen den 5G-Prozessor und den starken Akku.

 
Xiaomi
Facts 

Poco M4 Pro: Das neue Xiaomi Redmi Note 11 ist da

Wie schon in der Vergangenheit hat man sich auch beim neuen Poco M4 Pro erneut stark von einem Redmi-Handy von Xiaomi „inspirieren“ lassen. Von der Software und kleinen Äußerlichkeiten abgesehen handelt es sich um das gleiche Smartphone. MIUI 12.5 kommt zum Einsatz und die Farben sind teils knalliger.

Beim Prozessor des Poco M4 Pro hat sich der Hersteller für den MediaTek Dimensity 810 entschieden, der ein 5G-Modem mitbringt. Ihm stehen je nach Ausführung 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher sowie eine interne Kapazität von 64 oder 128 GB zur Verfügung. Über eine microSD-Karte kann der Speicher erweitert werden (Quelle: Poco).

Das flache LC-Display bietet eine Diagonale von 6,6 Zoll und eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Die Abtastrate wird mit 240 Hertz angegeben. Beim Akku spricht der Hersteller von satten 5.000 mAh, die sich mit 33 Watt kabelgebunden aufladen lassen. Ein entsprechendes Ladegerät liegt mit im Paket, was heute nicht mehr selbstverständlich ist. In einer Stunde soll die Batterie voll aufgeladen sein.

Auf der Rückseite des Poco M4 Pro ist eine Dual-Kamera zu finden, die Bilder mit 50 MP und 8 MP (Ultraweitwinkel) erlaubt. Auf die sonst üblichen und nicht hochauflösenden Sensoren hat man verzichtet. Selfies sind mit 16 MP möglich, die Frontkamera ist hinter einer kleinen Aussparung versteckt.

Mehr zum Poco M4 Pro im Video:

Poco M4 Pro: Günstiges 5G-Handy aus China

Poco M4 Pro ab 229 Euro zu haben

Mit 4 GB RAM und 64 GB ROM kann das Poco M4 Pro für 229 Euro erstanden werden. Für 249 Euro gibt es die Variante mit 6 GB Arbeits- sowie 128 GB Festspeicher. Im Rahmen einer Early-Bird-Aktion werden die Preise auf 199 Euro beziehungsweise 219 Euro gedrückt.