Apple-Produkte sind teuer, so die landläufige Meinung. Im Onlineshop des Herstellers wird aber schnell klar, dass das alte Vorurteil längst nicht mehr der Wahrheit entspricht. Heute bietet Apple für fast jeden Geldbeutel das passende Gadget an und deckt eine enorme Preisspanne ab. Wir waren auf der Suche nach den Extremen und wollten das günstigste und teuerste Apple-Produkt finden.

 
Apple
Facts 

Wie sehr Apple die eigene Produktpalette erweitert hat, zeigt sich am iPhone wohl am besten. Zum Start 2007 gab es nur ein einziges Modell des Kult-Handys. Wer heute bei Apple ein iPhone kaufen will, hat die Qual der Wahl: Ganze 8 Modelle bietet Apple an, die bei 519 Euro (iPhone SE 3) beginnen und auf bis zu 1.249 Euro (iPhone 13 Pro Max) hochgehen. Jeweils für das Standardmodell, wohlgemerkt. Mehr Speicher lässt sich Apple schließlich teuer bezahlen.

Die Preisspanne bei Apple geht aber weiter – und zwar in beide Richtungen. Wir wollten wissen: Was ist das günstigste Produkt, das Apple anbietet, und was das teuerste? Eine Reise in den Apple Store brachte die Antwort.

Preisspanne bei Apple: Günstiges Zubehör, teurer Mac

Für den Mac Pro in Vollausstattung müssen Käufer viel hinblättern. (Bildquelle: Apple)

Am wenigsten verlangt Apple für den Lightning-Kopfhöreranschluss-Adapter. Der ermöglicht es, klassische Kopfhörer mit 3,5-mm-Anschluss an einem modernen iPhone nutzen zu können und schlägt bei Apple mit günstigen 10 Euro zu Buche. Alle modernen iPhones seit dem Jahr 2016 verzichten bekanntlich auf eine Klinkenbuchse.

Auf der anderen Seite steht hingegen der Mac Pro. In Vollausstattung mit allen Zusatzoptionen, die Apple den Käufern zur Verfügung stellt, kostet der über 60.000 Euro. Dafür bekommt man auch schon einen gut ausgestatteten Tesla Model 3.

In Anbetracht von Apples Wechsel auf eigene Chips sollte sich jeder potenzielle Käufer aber zweimal überlegen, ob er hier – in welcher Ausstattung auch immer – noch zuschlägt. Schließlich basiert der Mac Pro auf Intel-Prozessoren und landet damit absehbar auf dem Technik-Friedhof.

Deutlich günstiger ist das neue MacBook Air:

MacBook Air 2022: Alle Infos zum neuen Apple-Notebook

Persönlicher Preistipp: iPhone 11

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Mobilfunk, Mobilität und Apps.

Auch wenn das iPhone SE 3 der (bei Apple) günstigste Einstieg in die iPhone-Welt ist, würde ich persönlich das iPhone 11 empfehlen. Das ist zwar schon etwas älter, bietet meiner Meinung nach aber das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.