Schlechte Nachrichten für Schnäppchenjäger: Glaubt man den neuesten Gerüchten, dürften die Preise für Grafikkarten bald wieder in die Höhe klettern. Schuld daran könnte unter anderem Nvidia haben, wie erste Informationen zeigen. 

 

Nvidia

Facts 

Zweiter Krypto-Boom: Nvidia rechnet mit höheren Preisen für Grafikkarten

Wir erinnern uns zurück an das Jahresende 2017: Die Hardware-Welt war im Kryptomining-Boom. Kein Wunder, schließlich durchbrach Bitcoin Mitte Dezember kurzzeitig die 20.000-US-Dollar-Marke und sorgte somit für echte Goldgräberstimmung. Das Problem: Die Grafikkartenhersteller Nvidia und AMD kamen nicht mit der Produktion von GPUs hinterher, die für das Schürfen der Kryptowährung genutzt wurden. Mit einem solch explosiven Anstieg der Nachfrage hatte schlichtweg keiner gerechnet. Die Folgen für Endkunden waren dramatisch: Die Kosten für Grafikkarten schossen exorbitant in die Höhe, die Zusammenstellung eines neuen Gaming-PCs wurde in dieser Zeit unfassbar unattraktiv.

Wenn man den neuen Meldungen von Videocardz Glauben schenkt, könnte sich dieses Debakel bald wiederholen. Denn anscheinend stellt Nvidia noch vor dem Start der neuen RTX-3000-Grafikkarten die Produktion der RTX 2070, RTX 2070 SUPER, RTX 2080 SUPER und RTX 2080 Ti ein. Gleichzeitig geht Nvidia jedoch davon aus, dass die Nachfrage an Grafikkarten in den kommenden Monaten stark ansteigen wird. Der Grund hierfür: Man rechnet mit einem erneuten Kryptomining-Boom. Einige Partner sollen darüber bereits von Nvidia informiert worden sein. Kommt es also bald wieder zu einem Engpass bei der Versorgung mit Grafikkarten?

Die wichtigsten Tech-News im Rückblick:  

Galaxy Note 20 Leak, ARM-Macs und keine Ladegeräte?! – GIGA TECH News

Nvidia zieht Grafikkarten aus dem Verkehr: Stehen die neuen Modelle bereits vor der Tür?

Dass Nvidia bereits jetzt die Produktion zahlreicher RTX-2000-Grafikkarten einstellt, kann aber auch ein Anzeichen dafür sein, dass der Grafikkartenhersteller bereits recht bald mit den neuen Modellen an den Start gehen wird. Aktuell geht man davon aus, dass Nvidias Ampere-Grafikkarten am 17. September 2020 erscheinen – gesichert ist diese Information aber nicht.

Wir drücken derweil die Daumen, dass sich Nvidias Blick in die Glaskugel als falsch herausstellt. Denn das letzte, was man als Endkunde haben möchte, ist ein weiterer Kryptomining-Boom, der die Preise für Hardware wieder in die Höhe schnellen lässt. Sollte es in Zukunft weitere Informationen zu dem Thema geben, werden wir euch zeitnah unterrichten.