Wer WhatsApp gern und viel verwendet, sammelt mit der Zeit viele Dateien wie Fotos, Videos, Sprachnachrichten, Dokumente und Ähnliches an. Wirklich ausmisten tut man diese nie. Genau da soll eine neue Funktion von WhatsApp Abhilfe schaffen.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp: Backup-Größe lässt sich individuell einstellen

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass WhatsApp die Backups in der Cloud endlich verschlüsselt und damit ein großes Sicherheitsloch stopft. Das Unternehmen arbeitet aber noch an weiteren Funktionen für Backups. Zukünftig wird man nämlich individuell entscheiden können, was man wirklich sichern möchte und was mit der Zeit einfach gelöscht werden kann (Quelle: WABetaInfo).

So wird man in WhatsApp bald auswählen können, welche Inhalte man behalten will. Bisher kann man nur entscheiden, ob Videos einfließen oder nicht. Das war es dann aber auch. Zukünftig wird es so sein, dass man alle Inhalte einzeln auswählen kann. So kann man bestimmen, ob Fotos, Audiodateien, Videos, Dokumente und „Anderes“ mit ins Backup gelegt wird. Unter „Anderes“ findet man dann bestimmt GIFs und Ähnliches.

Die Neuerung könnte auch einen bestimmten Grund haben. Aktuell kann man bei Google unendlich große Backups von WhatsApp hochladen. Zukünftig soll das Backup angeblich auf 2.000 MB pro Account beschränkt werden. Wer dann eine Sicherung anlegt, muss genug Speicherplatz bei Google Drive haben oder sich entsprechend von Inhalten trennen, die man zum Großteil vermutlich eh nicht mehr benötigt.

Im Video zeigen wir euch spannende WhatsApp-Funktionen:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

Neue WhatsApp-Funktion bisher nur in Entwicklung

Auch wenn bereits viele Details zu der neuen Backup-Funktion von WhatsApp bekannt ist, befindet sich dieses Feature aktuell noch in Entwicklung. Es dürfte in der kommenden Zeit zunächst in der Beta-Version und später dann für alle Nutzerinnen und Nutzer freigegeben werden. Sobald das passiert, werden wir euch informieren.