Wird WhatsApp jetzt plötzlich zu einem sozialen Netzwerk, wie wir es von Facebook kennen? Eine mysteriöse Community-Funktion ist im Quellcode des Messengers aufgetaucht, die aktuell für Verwirrung sorgt. Tatsächlich steckt etwas ganz anderes dahinter, wie ein Insider verrät.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp plant eine Community-Funktion

Im Quellcode von WhatsApp haben Entwickler von XDA einen interessanten Fund gemacht. Dort wird eine Community-Funktion erwähnt. Es sind direkt Spekulationen entbrannt, ob WhatsApp nicht plötzlich so etwas wie ein soziales Netzwerk werden und eine Groups-Funktion von Facebook erhalten könnte. Immerhin ist WhatsApp im Besitz von Facebook und wird dort weiterentwickelt. Es gab ja schon Versuche, WhatsApp mit Facebook zu verbinden, die bisher gescheitert sind. Doch man muss sich auch bei der Community-Funktion keine Sorgen machen.

Die WhatsApp-Experten von WABetaInfo geben direkt Entwarnung. Die Community-Funktion kommt zwar, das wird bestätigt, doch es handelt sich um eine ganz andere Funktion, als der Name vermuten lässt. In der Community-Funktion wird man nämlich nur seine WhatsApp-Gruppen besser verwalten können:

Man kennt die Funktion bereits seit einiger Zeit, wollte mit der Veröffentlichung aber warten, bis WhatsApp sie in einer Version integriert und visualisiert, damit man Bilder davon veröffentlichen kann. Nun hat man aber auf den Leak von XDA reagiert und klärt damit auf, was sich hinter der Community-Funktion genau verbirgt.

Im Video zeigen wir euch die besten WhatsApp-Alternativen:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

WhatsApp schließt große Sicherheitslücke

Viel wichtiger erscheint eine neue Option, die in der Beta-Version von WhatsApp freigegeben wurde. Dort lassen sich endlich die Backups, die man in Google Drive oder die iCloud hochlädt, verschlüsseln. Damit können dann Google und Apple nicht mehr auf eure Chats, Fotos und Videos zugreifen. Bald soll diese Funktion für alle Nutzerinnen und Nutzer von WhatsApp freigegeben und muss von euch aktiviert werden.