WhatsApp: Backup erstellen, Daten sichern – so geht's

Thomas Kolkmann 4

Den Nachrichtenverlauf und eure Medien in WhatsApp zu sichern ist mittlerweile mit nur wenigen Klicks erledigt. Egal, ob ihr euer Handy neu aufsetzen wollt oder zu einem anderen Gerät wechselt, mit der Backup-Funktion von WhatsApp habt ihr ruckzuck eure Chatverläufe, Bilder und Videos zurück.

Für gewöhnlich macht WhatsApp täglich ein Backup eurer Chatverläufe und Medien. Wo ihr dieses und eure Mediendateien (nur Android) findet, wie ihr manuell ein Backup anlegt und wie ihr Google Drive nutzen könnt, um eure Daten in der Cloud zu sichern, zeigen wir euch hier.

Hinweis: Wenn ihr euer WhatsApp-Backup aktuell in der Cloud sichert, gibt es demnächst ein paar Änderungen. Eine neue Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google führt dazu, dass ab dem 12. November 2018 die WhatsApp-Backup-Daten nicht mehr zum Speicher von Google Drive gezählt werden. Bei dieser Umstellung werden jedoch alle gesicherten WhatsApp-Inhalte gelöscht, die seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden.
Aus diesem Grund solltet ihr bis spätestens den 30. Oktober 2018 eure WhatsApp-Daten per Cloud-Backup erneut sichern und wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, auch ein manuelles Backup eurer Daten anlegen.

Was ihr tun könnt, wenn die Fotos aus eurem Chatverlauf verschwunden sind, erklären wir in folgendem Video:

WhatsApp: Fotos weg, was tun?

Backups & Mediendateien in Android finden

Wenn ihr das Backup oder die Mediendateien selber auf ein anderes Gerät übertragen, oder zusätzlich auf einem PC oder einem Cloud-Dienst eurer Wahl sichern wollt, findet ihr die Daten unter Android in folgenden Ordnern.

  • Backups: Root → sdcard → WhatsApp → Databases
  • Bilder: Root → sdcard → WhatsApp → Media → WhatsApp Images
  • Videos: Root → sdcard → WhatsApp → Media → WhatsApp Video
  • Sprachnachrichten: Root → sdcard → WhatsApp → Media → WhatsApp Voice Notes
  • GIFs: Root → sdcard → WhatsApp → Media → WhatsApp Animated Gifs
  • Dokumente: Root → sdcard → WhatsApp → Media → WhatsApp Documents

Noch eine Speicherkarte nötig? Bei Amazon gibt es eine breite Auswahl an günstigen microSDKarten:

Speicherkarten bei Amazon im Überblick *

WhatsApp: Backup manuell anlegen

Wenn ihr ein Backup des aktuellsten Stands erstellen wollt, könnt ihr das jederzeit auch manuell anstoßen. Geht dafür einfach wie folgt vor:

  1. Öffnet WhatsApp und begebt euch auf die Startseite.
  2. Tippt hier auf den Dreifachpunkt (oben rechts) und anschließend auf Einstellungen.
  3. Hier tippt ihr nun auf die Option Chats.
    WhatsApp Backup 01
  4. In den Chat-Einstellungen tippt ihr anschließend auf Chat-Backup.
  5. Zuletzt tippt ihr nun auf den Button Sichern, um eine Backup eures aktuellen Chatverlaufs und eurer Medien anzulegen.
    WhatsApp Backup 02

Das Chat-Backup findet ihr (wie oben beschrieben) im Databases-Ordner von WhatsApp.

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Diese 22 neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

WhatsApp mit Google Drive verbinden (Cloud-Backup)

Ihr könnt ein Backup auch in der Cloud von Google Drive speichern. So müsst ihr beispielsweise beim Handywechsel die Daten nicht extra übertragen, sondern könnt das Backup auf dem neuen Smartphone einfach aus der Cloud herunterladen. Um WhatsApp mit dem Cloud-Dienst von Google zu verbinden, geht ihr wie folgt vor:

Hinweis: Ab dem 12. November 2018 wird das WhatsApp-Backup nicht mehr auf den Google-Drive-Speicherplatzkontigent angerechnet. Wenn sich hierdurch etwas an der Cloud-Backup-Methode ändert, werden wir diese Anleitung zu gegebener Zeit anpassen.
  1. Öffnet WhatsApp und begebt euch auf die Startseite.
  2. Tippt auf den Dreifachpunkt (oben rechts) und anschließend auf Einstellungen.
  3. Wählt hier nun die Option Chats aus und tippt anschließend auf Chat-Backup.
  4. Unter Google Drive Einstellungen tippt ihr auf Auf Google Drive sichern.
    WhatsApp Backup Cloud

  5. Wählt nun aus, wie häufig ihr euer Backup auf Google Drive speichern wollt – es bleibt immer nur das neueste Backup in der Cloud. Ihr habt die Wahl zwischen:
    1. Niemals: Um kein Backup bei Google Drive zu speichern.
    2. Nur, wenn ich „Sichern“ tippe: Um das Backup nur manuell anzulegen und hochzuladen.
    3. Täglich
    4. Wöchentlich
    5. Monatlich
  6. Als nächstes müsst ihr euer Google-Konto auswählen (oder hinzufügen), bei dem das Backup hochgeladen wird.
  7. Daraufhin müsst ihr WhatsApp die Rechte geben, die die App benötigt, um Daten auf euer Google-Drive-Konto hochladen zu können.
  8. Wenn ihr einen Vertrag mit begrenztem Datenvolumen besitzt, solltet ihr sichergehen, dass Nur WLAN unter dem Punkt Sichern ausgewählt ist.

Nun sollte das neueste Backup in dem von euch gewählten Intervall auch immer in der Cloud gespeichert werden.

Habt ihr Probleme beim erstellen des WhatsApp-Backups erlebt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • 21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    Dass das Bauen mit Lego-Steinen viel Freude macht, wissen wir seit unserer Kindheit. Die Kreativität und Geduld, um aus Lego-Bauteilen komplexe Maschinen zu erschaffen, fehlt den meisten dann aber doch. Anders als den Konstrukteuren, die die folgenden Lego-Maschinen ausgeheckt und gebaut haben.
    Marvin Basse
  • Fitness-Apps für iPhone, iPad und Apple TV im Test: Erfolgreiches Training zu Hause

    Fitness-Apps für iPhone, iPad und Apple TV im Test: Erfolgreiches Training zu Hause

    Die Badesaison naht – passen T-Shirt und Bikini noch? Doch nicht nur zum Abnehmen, sondern ganz allgemein für eine gesunde Lebensweise ist regelmäßig Sport treiben wichtig – es muss ja nicht gleich ein Halbmarathon werden. Wir präsentieren im Rahmen der Fitness-Woche auf GIGA Apps für iPhone, iPad und Apple TV, die sich gut für das Training zwischendurch eignen. Die Anwendungen, die wir im Frühjahr in verschiedenen...
    Sebastian Trepesch
  • Top 10: Die beliebtesten TV-Soundbars in Deutschland

    Top 10: Die beliebtesten TV-Soundbars in Deutschland

    Um den oft zu dünn klingenden Sound moderner Fernseher deutlich aufzuwerten, eignen sich Soundbars: Das sind spezielle TV-Lautsprecher, die ohne großen Aufwand ein besseres Heimkino-Erlebnis versprechen. Werfen wir einen Blick auf die Soundbar-Bestseller von Bose, Samsung, Sonos, LG und anderen Herstellern.
    Stefan Bubeck
* Werbung