Kickstarter-Kampagnen haben auch im Gaming-Bereich einiges hervorgebracht. Ein Projekt macht jetzt aus euer Xbox Series S einen Gaming-Laptop und das praktisch nur mit einem Klick.

 

Xbox Series X

Facts 

Xbox Series S als Laptop: Wie funktioniert das?

Nach dem großen Erfolg der Switch ist klar, dass die Nachfrage nach mobilen Gaming-Konsolen nach wie vor groß ist. Die Xbox Series S mag zwar nicht dementsprechend aussehen, doch künftig könnte sie vielleicht sogar eine Alternative zur handlichen Nintendo-Konsole darstellen.

Das Unternehmen Gaems Inc. arbeitet seit einigen Monaten an dem „xScreen Xbox Series S“, ein Monitor, den ihr einfach an eure Konsole klippen könnt. So wird aus der Xbox Series S kurzerhand ein Gaming-Laptop, mit dem ihr eure liebsten Xbox-Spiele so gut wie überall zocken könnt.

Laut der Beschreibung ist die Benutzung des Monitors auch kinderleicht:

  1. Schließt den xScreen an die HDMI- und USB-Anschlüsse an.
  2. Sichert die Verschlüsse.
  3. Schließt das Stromkabel an die Konsole an.
  4. Auf gehts!

Dank eines offiziellen Videos könnt ihr einen ersten Blick auf das Produkt werfen:

Xbox Series S als Laptop: Kickstarter-Kampagne erfolgreich

Was mit einem Projekt für die Familie begann, endete kürzlich in einer Kickstarter-Kampagne, um das Produkt für die breite Masse zugänglich zu machen.

Als ursprüngliches Ziel setzte sich das Unternehmen für den „xScreen Xbox Series S“ eine Summe von rund 8.000 Euro. Die Idee kommt allerdings so gut an, dass sie bereits am ersten Tag über dieses Ziel hinausgeschossen sind, und noch ist kein Ende in Sicht.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat die Kampagne schon 299 Unterstützer und annähernd 39.000 Euro gesammelt. Vor allem die „Super Early Bird“ und die „Early Bird“-Optionen sind beliebt. Hier erwartet die Unterstützer ein reduzierter Preis von umgerechnet rund 158 bzw. 165 Euro sowie ein exklusiver grüner Verschluss. Das Endprodukt soll ab Januar 2022 weltweit ausgeliefert werden – die Kosten für den Versand aus Australien kommen allerdings noch obendrauf und werden aktuell auf etwa 22 Euro geschätzt.

In dieser Bilderstrecke zeigen wir euch Top-Funktionen zu eurer Konsole:

Was sagt ihr denn zu dieser Idee? Denkt ihr, der Monitor könnte sich für Urlaube und Co. lohnen, oder findet ihr Handheld-Konsolen reichen vollkommen aus? Besucht uns gerne bei Facebook und schreibt uns eure Meinung dazu in die Kommentare.