Der chinesische Hersteller Xiaomi hat vor wenigen Tagen mit dem Redmi Note 10 Pro ein sehr interessantes Smartphone vorgestellt. Man bekommt zum Mittelklasse-Preis High-End-Hardware. Kann das Handy aber wirklich überzeugen? Erste Tests lassen das vermuten – auch wenn man einige Abstriche machen muss.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi Redmi Note 10 Pro überzeugt in ersten Tests

Bisher hat Xiaomi noch nicht verraten, wann das Redmi Note 10 Pro nach Deutschland kommt und was es kostet. Man geht aber von um die 300 Euro aus und bekommt dafür eine richtig gute Ausstattung. Dazu gehört beispielsweise ein OLED-Display mit 120 Hertz. Diese Kombination findet man in der Preisklasse sonst nicht. Das Panel soll sehr hell sein und sich gut im Freien ablesen lassen. Das bescheinigen erste Tests von Android Authority oder Android Police. Hier hat Xiaomi wirklich gute Arbeit geleistet. Normalerweise muss man bei günstigeren Handys in dem Bereich Abstriche machen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Ein weiteres wichtiges Verkaufsargument für das Xiaomi Redmi Note 10 Pro soll die Kamera sein. Der chinesische Hersteller hat eine 108-MP-Kamera verbaut, die sonst nur in den Top-Handys zum Einsatz kommt. Die Kamera wurde von ChinaHandys unter die Lupe genommen. Dort überzeugt die Leistung, wobei man noch nicht auf dem Niveau von High-End-Modellen ist. Low-Light-Fotos gelingen zwar, der fehlende Bildstabilisator ist aber zu spüren. Es gibt in dem Bereich also weiterhin Verbesserungspotenzial.

Highlights des Xiaomi Redmi Note 10 Pro im Video:

Xiaomi Redmi Note 10 Pro im Detail vorgestellt

Xiaomi Redmi Note 10 Pro: Performance stimmt noch nicht

In so gut wie allen Tests wird die Performance des Redmi Note 10 Pro gerügt. Das Handy fühlt sich trotz des 120-Hertz-Displays und der guten Ausstattung in einigen Situationen einfach nicht so schnell an, wie es eigentlich sein müsste. Das dürfte mit der angepassten Oberfläche von Xiaomi zusammenhängen, die ebenfalls nicht das gelbe vom Ei sein soll. Hier hat Xiaomi also bis zum Verkaufsstart in Deutschland noch Nachholbedarf, damit die Nutzer mit der Zeit das Handy bekommen, was sie erwarten.

Im Großen und Ganzen hat das Xiaomi Redmi Note 10 Pro in ersten Tests überzeugt. Bei der Software kann der chinesische Konzern mit Updates nachbessern und das Handy mit der Zeit noch besser machen. Das Warten auf die neue Generation lohnt sich. Mit dem Samsung Galaxy A52 kündigt sich aber ein harter Konkurrent an.