Konkurrenz für Samsung: Bislang ist der südkoreanische Hersteller der einzige, der faltbare Smartphones in großer Stückzahl weltweit anbietet. Mit Oppo soll jetzt aber Chinas neue Nummer 1 ebenfalls ein Falt-Handy in der Hinterhand haben. Allzu lange müssen Käufer wohl auch nicht mehr warten.

 

Oppo

Facts 

Vom beispiellosen Absturz Huaweis profitieren viele Konkurrenten. In Europa hat Xiaomi die Lücke gefüllt, während sich im chinesischen Heimatmarkt Oppo die Goldmedaille sichern konnte. Die Marke, die wie OnePlus und Vivo zum Elektronikkonzern BBK Electronics gehört, legt ein beeindruckendes Tempo vor und hat erst kürzlich das Find X3 präsentiert. Neben klassischen High-End-Smartphones tüftelt Oppo aber offenbar auch an zukunftsweisenden Falt-Handys.

Oppo soll faltbares Smartphone im zweiten Quartal vorstellen

Bereits im zweiten Quartal soll Oppo sein erstes faltbares Smartphone präsentieren, berichtet GSMarena unter Berufung auf den bekannten Insider Digital Chat Station auf Weibo. Das zweite Quartal beginnt ab April und endet im Juni, weshalb wir Oppos Falt-Handy im besten Fall bereits im kommenden Monat zu Gesicht bekommen könnten.

Beim Blick auf den Wettbewerb würde eine Veröffentlichung durchaus Sinn ergeben: Im Spätsommer wird der Nachfolger des Galaxy Z Fold 2 erwartet. Mit einer Präsentation im zweiten Quartal 2021 würde Oppo der dritten Fold-Generation zuvorkommen und könnte den einen oder anderen Käufer vielleicht zum Wechsel bewegen.

Oppos Falt-Handy hat starke Konkurrenz:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Was wird Oppos Falt-Handy kosten?

Über Erfolg und Misserfolg von Oppos erstem Falt-Smartphone dürften vor allem Preis und Verfügbarkeit entscheiden. Samsung verlangt für das Galaxy Z Fold 2 rund 2.000 Euro als UVP, auch wenn der Preis in den vergangenen Monaten bereits deutlich gefallen ist. Wichtiger als die Kostenfrage dürfte aber die Verfügbarkeit sein: Als einziger Hersteller hat es Samsung geschafft, seine Falt-Handys in jedem relevanten Markt der Welt anzubieten. Mit weniger darf sich Oppo auch nicht zufriedengeben.