Xiaomi-Smartphones sind extrem beliebt. Es gibt eine unglaublich große Auswahl und viel Hardware für meist wenig Geld. Bei der Software muss man hingegen kleine Abstriche machen. Nur ausgewählte Modelle werden von dem chinesischen Hersteller viele Jahre mit Software-Updates versorgt, während die Situation bei den günstigen Modellen eher unklar ist.

 
Xiaomi
Facts 

Diese Xiaomi-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr

Samsung ist bei der Update-Politik von Android-Smartphones ungeschlagen. Das Unternehmen versorgt alle seine Handys vier oder fünf Jahre mit Sicherheitsupdates und vielen neuen Android-Versionen. Xiaomi ist da etwas vorsichtiger. Nur ausgewählte Top-Smartphones werden vier Jahre versorgt. Bei anderen Modellen gibt es meist zwei Jahre Updates. Jetzt ist eine Liste aufgetaucht, die alle Smartphones von Xiaomi auflistet, die keine Android-Updates mehr erhalten sollen (Quelle: TechGoing).

Betroffene Xiaomi-Smartphones und -Tablets:

  • Mi 1
  • Mi 2
  • Mi 2A
  • Mi 3
  • Mi 4
  • Mi 4S
  • Mi 4c
  • Mi 5
  • Mi 5s
  • Mi 5s Plus
  • Mi 5c
  • Mi 5X
  • Mi 6
  • Mi 6X
  • Mi 8 SE
  • Mi Note
  • Mi Note 2
  • Mi Note 3
  • Mi Note Pro
  • Mix
  • Mix 2
  • Mi MAX
  • Mi MAX 2
  • Mi A1
  • Mi A2
  • Mi A2 Lite
  • Mi Pad
  • Mi Pad 2
  • Mi Pad 3
  • Mi Pad 4
  • Mi Pad 4 Plus
  • Mi MAX 3
  • Mi 8 Lite
  • Mix 2S
  • Mi Mix 2S
  • Mi 8 Explorer Edition
  • Mix 3
  • Mi Mix 3
  • Mi 8 UD
  • Mi 9 SE
  • Lotus

Betroffene Redmi-Smartphones:

  • Redmi 1
  • Redmi 1S
  • Redmi 2
  • Redmi 2A
  • Redmi 3
  • Redmi 3S
  • Redmi 3X
  • Redmi 4
  • Redmi 4X
  • Redmi 4A
  • Redmi 5
  • Redmi 5 Plus
  • Redmi 5A
  • Redmi Note 1
  • Redmi Note 1S
  • Redmi Note 2
  • Redmi Note 2 Pro
  • Redmi Note 3
  • Redmi Note 4
  • Redmi Note 4X
  • Redmi Note 5
  • Redmi Note 5A
  • Redmi Pro
  • Redmi 6
  • Redmi 6 Pro
  • Redmi 6A
  • Redmi S2
  • Redmi Y2
  • Redmi Note 6 Pro
  • Tiare
  • Lavender
  • Violet

Neben Smartphones sollen auch ältere Xiaomi-Fitness-Tracker nicht mehr unterstützt werden. Dazu zählen alle Modelle bis einschließlich des Xiaomi Band 4. Wer sich einen neuen Fitness-Tracker kaufen will, sollte also mindestens das Xiaomi Band 5 kaufen (bei Amazon anschauen).

Beim Xiaomi 12 Pro bekommt man viele Jahre Android-Updates:

Xiaomi 12 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi verbessert Update-Versorgung

Auch wenn Xiaomi bei Weitem noch nicht so zuverlässig Software-Updates verteilt wie Samsung, werden zumindest für ausgewählte Geräte mittlerweile Update-Garantien ausgesprochen. Es tut sich also auch etwas beim chinesischen Hersteller. Wer eines der ausgemusterten Smartphones besitzt, sollte sich in absehbarer Zeit nach einem neuen Modell umsehen. Besonders, wenn man damit sicherheitsrelevante Dinge wie Onlinebanking macht, sollte man nicht zu lange mit einer veralteten Android-Version unterwegs sein.