Wer sich ein Smartphone für 800 Euro kauft, erwartet eigentlich, dass es in jeder Situation gute Fotos macht. Besonders dann, wenn der chinesische Hersteller die 108-MP-Kamera so in den Fokus rückt. Kamera-Profis bescheinigen dem Smartphone aber nur eine mittelmäßige Leistung.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi Mi 11 landet im Kamera-Test nur im Mittelfeld

Der chinesische Hersteller Xiaomi legt großen Wert darauf, dass die 108-MP-Kamera des Mi 11 im positiven Licht dasteht. Die Kamera soll in jeder Lebenslage tolle Fotos und Videos machen. Xiaomi ist sich seiner Sache so sicher, dass man deswegen sogar auf ein Teleobjektiv verzichtet hat. Die 108 MP werden schon ausreichen, um Inhalte mit annehmbarer Qualität heranzuziehen, dachte man sich wohl.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Dass das keine gute Idee ist, haben wir schon im Test vom Xiaomi Mi 11 aufgezeigt. Jetzt bestätigt auch DxOMark, dass das Weglassen des Teleobjektivs viele Nachteile bringt. So schneidet das nagelneue Handy von Xiaomi sogar schlechter ab als das Huawei Mate 30 Pro von vor fast zwei Jahren. Es landet mit 120 Punkten weit abgeschlagen auf dem 22. Platz. Sogar das letztjährige Mi 10 Pro landet noch vor dem Mi 11.

Grundsätzlich besitzt der 108-MP-Sensor eine gute Bildqualität, wie auch wir festgestellt haben. Wenn es aber an besondere Situationen wie Low-Light-Fotos geht, dann ist der Autofokus schon etwas schwächer. Der Zoom ist in kleinerem Maße noch akzeptabel, mit einem echten Teleobjektiv kann das Xiaomi Mi 11 aber nicht mithalten. Die Bildqualität könnte Xiaomi mit einem Update noch verbessern, ein Teleobjektiv kann der chinesische Konzern aber nicht herzaubern.

Xiaomi Mi 11 Ultra ist deutlich besser

Xiaomi Mi 11 Ultra: Design im Detail

Dass Xiaomi es wirklich drauf hat, zeigt das chinesische Unternehmen mit dem Mi 11 Ultra. Dieses absolute Top-Handy landet bei DxOMark mit Abstand auf Platz 1. Kein anderer Smartphone-Hersteller kann hier mithalten. Das Handy ist aber auch mit allem ausgestattet, was ein modernes Smartphone können muss. Beim Mi 11 muss man halt Abstriche machen, obwohl man mit 800 Euro nicht gerade wenig zahlt.