Xiaomi Mi 9: Neues Modell könnte zwei Schwächen des Top-Smartphones beseitigen

Kaan Gürayer

Mit dem Mi 9 hat Xiaomi ein neue Bestmarke in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis gesetzt. Perfekt ist aber auch das günstige Flaggschiff-Smartphone nicht. Der Nachfolger könnte gleich zwei Schwächen beseitigen.

„Gut und günstig“: Xiaomi mag zwar aus China kommen, trotzdem hat sich das Unternehmen den Edeka-Slogan zu Herzen genommen und bietet seit Jahren exzellente Technik zum kleinen Preis an. Ein Beispiel dieser Strategie ist das Xiaomi Mi 9, das laut Notebookcheck bald einen Nachfolger erhalten könnte.

Redmi K20 (Pro) könnte in Europa das Xiaomi Mi 9 (Pro) werden

Das Redmi K20, das in China von Xiaomis gleichnamiger Tochtermarke vertrieben werden dürfte, könnte bei uns als Xiaomi Mi 9T an den Start gehen. Gleiches gilt für das Pro-Modell, das in unseren Gefilden als Xiaomi Mi 9T Pro vermarktet werden könnte. Das berichtet das polnische Magazin „SpidersWeb“ unter Berufung auf einer anonymen, aber angeblich vertrauenswürdigen Quelle. Sollten diese Informationen tatsächlich zutreffen, dürften beide Smartphones auch im restlichen Europa unter der Xiaomi-Marke in den Handel kommen.

Xiaomi bietet weit mehr als nur Smartphones an:

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 verrückte Produkte von Xiaomi: Dieses Zeug habt ihr noch nie gesehen

Xiaomi Mi 9 bei Amazon kaufen*

Xiaomi Mi 9T und Mi 9T Pro: Mit 4.000-mAh-Akku und Pop-up-Kamera?

Letzten Gerüchten zufolge sollen Redmi K20 und Redmi K20 Pro zwar in weiten Teilen auf dem Xiaomi Mi 9 basieren, etwa bei der Displaydiagonale oder dem verbauten Snapdragon-855-Prozessor der Pro-Variante. In zwei entscheidenden Ausstattungsmerkmalen stehen uns aber wohl Änderungen ins Haus: Der Akku bei beiden Redmi-K20-Smartphones soll 4.000 mAh betragen – und damit deutlich mehr als die 3.300 mAh, die im Xiaomi Mi 9 verbaut sind. Einer der größten Kritikpunkte im Xiaomi Mi 9 war der vergleichsweise kleine Akku. Xiaomi scheint hier also auf die Käufer gehört zu haben. Darüber hinaus sollen die Geräte außerdem eine ausfahrbare Pop-up-Kamera für Selfies besitzen. Auf einen Notch oder ein Kameraloch müssen das Redmi K20 und K20 Pro damit nicht mehr zurückgreifen.

Ob die kolportierten technischen Daten korrekt sind, erfahren wir bereits morgen: Am 28. Mai 2019 steht die Vorstellung der Mi-9-Nachfolger in spe an.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung