Mit dem Xperia 1 IV hat Sony ein neues High-End-Smartphone angekündigt, das gleich mehrere Besonderheiten aufweist. Beim Design tut sich zwar nicht viel, doch technisch wurde ordentlich aufgerüstet. Ein großer Knackpunkt bleibt aber – und das ist nicht nur der hohe Preis von 1.399 Euro.

 
Sony
Facts 

Sony Xperia 1 IV mit hellerem Display

Das Sony Xperia 1 IV ist das neue Flaggschiff-Smartphone aus Japan. (Bildquelle: Sony)

Grundsätzlich sieht das Xperia 1 IV wie der Vorgänger aus. Es bleibt auch bei den positiven Eigenschaften, an denen Sony weiter festhält. So gibt es weiterhin kein Loch im Display für die Frontkamera, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse ist verbaut und das längliche Design bleibt erhalten. Technisch wurde aber aufgerüstet. So soll das 6,5-Zoll-OLED-4K-Display mit 120 Hz deutlich heller geworden sein. Es gibt den brandneuen Snapdragon 8 Gen 1, 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher, der um bis zu 1 TB per microSD-Karte erweitert werden kann. Der Akku misst 5.000 mAh und es kommt Android 12 zum Einsatz.

Das Highlight ist aber die Kamera des Xperia 1 IV. Sony verbaut zwar weiterhin drei 12-MP-Sensoren, doch die können jetzt alle Aufnahmen in 4K und mit 120 Bildern pro Sekunde machen. Zudem arbeitet der hervorragende Augenautofokus auf jedem Sensor und kann so gestochen scharfe Fotos und Videos machen. Als erstes Smartphone überhaupt besitzt das Xperia 1 IV einen durchgehenden optischen Zoom. Andere Smartphones müssen beim Zoomen immer auch digital vergrößern. Das ist bei Sony nicht mehr nötig, was sich auf die Bildqualität auswirkt.

Xperia 1 IV: Sony will viel Geld und liefert kaum Updates

Der Preis von 1.399 Euro für das Xperia 1 IV ist natürlich sehr hoch. Dafür erscheint das Smartphone schon im Juni, was ein großer Fortschritt ist. Immerhin: Wer vorbestellt, bekommt Noise-Cancelling-Kopfhörer von Sony kostenlos dazu. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Webseite von Sony (bei Sony anschauen).

Nicht mehr zeitgemäß ist die Update-Garantie, die im Grunde keine ist. Sony macht beim Xperia 1 IV nur das absolute Minimum. Es gibt zwei neue Android-Versionen und drei Jahre Sicherheitsupdates. Wenn man bedenkt, dass die Konkurrenz von Samsung mittlerweile vier neue Android-Versionen und fünf Jahre Sicherheitsupdates verspricht, ist das wirklich mager.

Sony Xperia 10 IV für die Mittelklasse

Das Sony Xperia 10 IV besitzt einen großen 5.000-mAh-Akku. (Bildquelle: Sony)

Sony hat aber nicht nur das Xperia 1 IV für 1.399 Euro vorgestellt, sondern auch das Xperia 10 IV für 499 Euro. Es handelt sich um ein 6-Zoll-Smartphone für die Mittelklasse mit OLED-FHD-Display, Triple-Kamera, Snapdragon 695, 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher, der per microSD-Karte aufgestockt werden kann. Der Akku ist mit 5.000 mAh sehr groß, es ist wasserdicht und gegen Staub geschützt nach IP68. Im Grunde alles, was man braucht. Doch auch hier gilt die gleiche Update-Politik. Alle Details dazu findet ihr bei Sony (bei Sony anschauen).