Mit der Standorterkennung könnt ihr viele Funktionen an eurem Smartphone nutzen. Wichtig ist das unter anderem, wenn ihr eine Route mit Google Maps oder einer anderen App planen wollt. Doch was kann man tun, wenn das Handy einen falschen Standort anzeigt und Google Maps einen verkehrten Ausgangspunkt wählt?

 
GPS: Technologie, Funktionen, Alternativen
Facts 

Ein fehlerhafter oder ungenauer Standort kann am Handy verschiedene Ursachen haben. Meist lässt sich der Fehler aber schnell selbst beheben.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die 10 kuriosesten GPS-Zeichnungen (Bildergalerie)

Falscher Standort in Google Maps & Co.: Was tun?

Oft lassen sich Probleme am Handy durch einen einfachen Neustart beseitigen. Schaltet also euer Smartphone aus und wieder ein. Auch das kurzzeitige Einschalten des Flugmodus kann helfen, Störungen zu beheben. Ist euer Standort immer noch falsch, untersucht Folgendes:

  • Schaltet zusätzlich zur GPS-Option WLAN an. Die Einstellung hilft bei der Ermittlung des genauen Standorts.
  • Stellt sicher, dass im Hintergrund keine App läuft, die die Standortdaten des Smartphones verfälscht. Das betrifft zum Beispiel VPN-Apps oder „Fake GPS“-Anwendungen. Schließt die Anwendungen oder löscht sie, um das Standortproblem zu beheben.
  • Habt ihr den Entwicklermodus an eurem Android-Smartphone aktiviert, wurde hier möglicherweise eine Option aktiviert, die ebenfalls einen falschen Standort ausgibt.
  • In den GPS-Einstellungen könnt ihr die Option „Standortgenauigkeit verbessern“ aktivieren. Ihr erreicht die Standort-Optionen bei Android über das Schnellstartmenü, indem ihr von oben nach unten über den Bildschirm streicht. Haltet den Finger auf dem „Standort“-Symbol, um das Menü zu öffnen und ruft die Option „Google-Standortgenauigkeit“ auf.
  • Beim iPhone erreicht ihr das Menü in den allgemeinen Optionen im Abschnitt „Datenschutz“ unter „Ortungsdienste“.

Standort falsch oder ungenau? Weitere Lösungen

  • Möglicherweise verhindern Objekte in eurem Umfeld, dass der Standort genau übermittelt wird. Stellt sicher, dass sich keine elektromagnetischen Geräte in der Nähe befinden, die die Angabe verfälschen.
  • Auch dicke, metallbeschichtete Schutzhüllen können das GPS-Signal behindern.
  • Möglicherweise ist ein Energiesparmodus aktiviert, der die GPS-Funktion einschränkt. Schaltet solch eine Option aus, um eure Position genauer ermitteln zu lassen.
WhatsApp Live-Standort erklärt: So wissen deine Freunde, wo du steckst Abonniere uns
auf YouTube

Weitere Tipps, um die GPS-Genauigkeit zu verbessern:

Tipp: In Google Maps könnt ihr auch den Smartphone-Kompass kalibrieren lassen. Das hilft, wenn eure Position in der Navigation falsch ausgerichtet ist. Auch bei Problemen mit einem ungenauen Standort solltet ihr den Kompass kalibrieren:

  1. Tippt dafür auf den blauen Punkt, der eure aktuelle Position anzeigt.
  2. Es öffnet sich ein neues Menü, in dem ihr „Kompass kalibrieren“ auswählt.
  3. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm und führt die dort angezeigten Bewegungen aus, um den Kompass neu auszurichten.
In Google Maps könnt ihr den Handy-Kompass kalibrieren lassen (Bildquelle: GIGA)

In Google Chrome und Safari wird der genaue Standort nur bei sicheren Webseiten übermittelt. Stellt also sicher, dass die URL, auf der ihr eure Position sehen wollt, mit „https“ beginnt. Steht hier nur „http“, schlägt die genaue Positionsermittlung fehl.