Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. YouTube Premium viel teurer: Deutsche sollen bis zu 24 Euro zahlen

YouTube Premium viel teurer: Deutsche sollen bis zu 24 Euro zahlen

YouTube Premium kostet jetzt mehr.IMAGO / NurPhoto)

YouTube hat angekündigt, die Preise für sein werbefreies Premium-Abo in Deutschland zu erhöhen. Die neuen Preise betreffen sowohl Einzel- als auch Familien-Abos. Vor allem Familien müssen deutlich mehr bezahlen. Auch in anderen EU-Ländern führt YouTube neue Preise ein.

 
YouTube
Facts 

YouTube Premium: Preiserhöhung in Deutschland

Kunden des werbefreien YouTube-Premium-Abos in Deutschland werden jetzt stärker zur Kasse gebeten. Ab sofort müssen Einzelabonnenten 12,99 Euro statt bisher 11,99 Euro bezahlen. Besonders spürbar ist die Erhöhung beim Familienabo, das nun 23,99 Euro statt bisher 17,99 Euro kostet. Es kann weiterhin mit bis zu fünf weiteren Personen geteilt werden.

Anzeige

Die Preisanpassung betrifft nicht nur Deutschland, sondern unter anderem auch Österreich, Polen und die Türkei. Ähnliche Preisanpassungen hat YouTube bereits in den USA vorgenommen, wo das Einzelabo auf 14 US-Dollar und das Familienabo auf 23 US-Dollar angehoben wurde.

Für Studierende gibt es weiterhin ein vergünstigtes Angebot für 7,45 Euro im Monat (Quelle: YouTube). Darüber hinaus gibt es ein Premium-Lite-Abo für 5,99 Euro im Monat, das ein nahezu werbefreies YouTube ermöglicht. Auf zusätzliche Funktionen wie Offline-Videos oder den Zugang zu YouTube Music muss allerdings verzichtet werden.

Anzeige

YouTube hat seine bestehenden Abo-Kunden bereits über die Preisänderungen informiert und betont, dass die Maßnahme dazu dienen soll, sowohl die Plattform als auch die dort aktiven Kreativen finanziell zu unterstützen. Kunden, die den neuen Preisen bis Ende Dezember 2023 nicht zustimmen, verlieren ihr Abonnement.

Mit diesen Tipps könnt ihr beim Streaming Geld sparen:

Geld sparen beim Streaming
Geld sparen beim Streaming Abonniere uns
auf YouTube

YouTube: Kampf gegen Werbeblocker

Parallel zu den Preiserhöhungen geht YouTube auch verstärkt gegen die Nutzung von Werbeblockern vor. Wer solche Blocker einsetzt, sieht sich zunehmend mit Warnungen und Einschränkungen konfrontiert. Laut einem Google-Sprecher verstößt die Nutzung von Werbeblockern gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube. Nutzer müssten entweder Werbung zulassen oder auf YouTube Premium umsteigen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige