iPhone 11: Technische Daten des neuesten Apple-Handys

Sven Kaulfuss

Unter Apples Handy-Zugängen des Jahrgangs 2019 ist das iPhone 11 die günstigste Variante. Doch nicht nur der Preis ist erwähnenswert, auch die technischen Daten können sich sehen lassen. Was man zum Top-Smartphone wissen muss, verraten wir im Überblick.

iPhone 11: Apples Promo-Video.

Das iPhone 11 tritt direkt in die Fußstapfen des iPhone XR. Eine große Ehre und Herausforderung zugleich, denn der farbenfrohe Vorgänger war das meistverkaufte Apple-Handy innerhalb der Vorjahrsgeneration. Apropos Farben. Die wurden überarbeitet, der Käufer hat die Wahl zwischen insgesamt 6 Kolorierungen: Weiß, Schwarz, Gelb, Rot und ganz frisch Grün und Violett – schaut lecker aus.

Größe, 6,1-Zoll-LC-Display und Gewicht sind dagegen identisch zum iPhone XR. Auffallend ist in jedem Fall aber das neue, duale Kamerasystem auf der Rückseite des iPhone 11 – den dazugehörigen quadratischen Kamerabuckel des Apple-Handys kann man mögen, muss man aber nicht. Doch es lohnt vor allem ein Blick auf Details, die nicht sofort ins Auge fallen. Folgend die technischen Daten des iPhone 11.

Zum Preisvergleich des iPhone 11 *

iPhone 11: Technische Daten des Apple-Handys im Überblick

Display 6,1 Zoll, 1792 x 828 Pixel (326 ppi), LCD mit P3-Farbraum und True-Tone-Anpassung
Maße 150,9 x 75,7 x 8,3 Millimeter
Gewicht 194 Gramm
CPU A13 Bionic Chip mit Neural Engine (Sechskern-Prozessor)
Arbeitsspeicher 4 GB
Speicher 64 GB / 128 GB / 256 GB
Rückkamera 12 MP Ultraweitwinkel, Blende f/2.4, opt. Bildstabilisierung
12 MP Weitwinkel, Blende f/1.8, opt. Bildstabilisierung
Frontkamera 12 MP, Blende f/2.2; TrueDepth-System für Gesichtserkennung Face ID
Akku Kapazität: 3110mAh;  65 Stunden Audiowiedergabe; 17 Stunden Videowiedergabe; Wireless Charging
Software iOS 13
Konnektivität Gigabit-LTE, 802.11ax WLAN 6 mit MIMO, NFC Lesemodus, Lightning, Bluetooth 5, GPS/GNSS,  Ultrabreitband-Chip
Besonderheiten Haptic Touch, eSIM zusätzlich zur Nano-SIM, Dolby Atmos, wasserdicht nach IP68
Farben Weiß / Schwarz / Gelb / Rot / Grün / Violett
Preis (UVP) 799 Euro (64 GB) / 849 Euro (128 GB) / 969 Euro (256 GB)

Die wichtigsten Neuerungen des iPhone 11

Das neue Zwei-Kamera-System des iPhone 11 ist ein echter Fortschritt gegenüber der einzelnen Linse des Vorgängers, denn jetzt gesellt sich zur Weitwinkeloptik noch ein Ultraweitwinkel – da passt einfach mehr aufs Bild und alles auf 12 Megapixel verteilt. Hinzu kommt der Nachtmodus, der Bilder auch im Dunklen „scheinen“ lässt. Ferner profitieren Videoaufnahmen, die können in 4K-Auflösung jetzt nämlich auch mit 60 Bildern in der Sekunde aufgenommen werden. Verbesserungen gibt’s übrigens auch für die TrueDepth-Kamera in der Front – 12 statt 7 Megapixel.

Beim Prozessor macht Apple keine halbe Sachen, wie beim teuren iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max werkelt im Inneren ein neuer A13 Bionic Chip mit einer Neural Engine der 3. Generation. Gut zu wissen: Die Akkuleistung leidet nicht darunter, denn der Stromspender liefert laut Hersteller bis zu 1 Stunde mehr Energie als noch beim iPhone XR.

Erwähnenswert ist ferner der verbesserte Schutz vor Wasser und Staub des iPhone 11 – Apple sagt, dieser gelte bis zu einer Tiefe von 2 Metern und bis zu 30 Minuten. Für den Vorgänger galt hier noch eine Begrenzung auf 1 Meter.

Nicht vergessen sollte man zudem die Optimierungen beim Sound. Statt einfachem Stereoklang, unterstützt das iPhone 11 etwa eine räumliche Audiowiedergabe (Dolby Atmos).

Etwas ganz Neues ist der neue U1 Chip von Apple. Wofür ist der gut? Kann man sich vorstellen wie GPS für Innenräume, damit werden andere iPhones und Apple-Geräte besser lokalisiert. In der Praxis zum Beispiel nützlich bei der AirDrop-Übertragung – mit dem iPhone auf die gewünschte Person zeigen, und schon taucht der Name direkt oben in der Liste auf.

Ausgeliefert wird das iPhone 11 mit iOS 13:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iOS 13 und iPadOS: Die 10 Top-Neuerungen für iPhone und iPad.

iPhone 11: Preis und Verfügbarkeit

Hier wird’s erfreulich, denn gegenüber dem iPhone XR im letzten Jahr startet Apple 50 Euro unterhalb der ehemaligen Preisempfehlung. Für 799 Euro gibt’s demzufolge jetzt schon das iPhone 11 mit 64 GB Speicher. Wem dies zu wenig ist, der bekommt für 849 Euro 128 GB und für 969 Euro eine Variante mit 256 GB.

Zum Preisvergleich des iPhone 11 *

Bestellungen nehmen Apple, Händler und Mobilfunkunternehmen ab dem 13. September 2019 an. Ausgeliefert wird zum Release des iPhone 11 am 20. September 2019. Der Erfahrung nach könnte es Anfangs zu Engpässen kommen. Wer also nicht gleich bestellt, könnte unter Umständen etwas länger auf eine Belieferung warten müssen. Noch unschlüssig, ob man lieber das iPhone 11, die teuren Pro-Brüder oder ein älteres iPhone kaufen soll? Unsere Kaufberatung hilft weiter.

iPhone 11, Pro und Max vorbestellen: Alle Informationen

Zu den Kommentaren

Kommentare

Test

  • iPhone 11 im Test: Vernunft statt „Pro“

    iPhone 11 im Test: Vernunft statt „Pro“

    Einen vierstelligen Betrag für ein Smartphone ausgeben? Das ist vielen Kaufinteressenten deutlich zu viel. Wer trotzdem ein neues Top-Smartphone von Apple möchte, der wird mit dem iPhone 11 bedient. Im Test klärt GIGA-Experte Sebastian, ob es eine gute Wahl...
    Sebastian Trepesch 2

Alle Artikel zu iPhone 11

* Werbung