iPhone 11 Pro in Nachtgrün: Apple-Handy im Bundeswehr-Outfit – her damit!

Sven Kaulfuss 7

Erstmals gibt’s ein iPhone Pro, doch abseits aller Nomenklatur und technischer Raffinessen begeistert mich vor allem die Farbwahl von Apple. Die weckt Erinnerungen an Flecktarn, Schmutz und Abendteuer.

Sicherlich, das neue iPhone 11 (Nachfolger des iPhone XR) und seine größeren Brüder iPhone 11 Pro und iPhone Pro Max (Nachfolger von iPhone XS und XS Max) sind mal wieder die schnellsten, tollsten und besten iPhones aller Zeiten. Und erst die Kameras … wer braucht da noch eine teure Systemkamera, wenn er doch ein ebenso profundes, aber auch teures Apple-Smartphone haben kann – geschenkt.

iPhone 11 Pro in Nachtgrün: Apples neue Farbverführung

Eher zeige ich mich begeistert von Apples neuer Farbwahl. Bunt und pastellleicht beim iPhone 11, edel und mutig – weil kräftig – beim iPhone 11 Pro und Pro Max. Neben den schon bekannten Tönen in Gold, Silber und Space Grau überrascht Apple im Jahr 2019 nämlich mit „Nachtgrün“, im englischen Original „midnight green“. Ich gebe zu: Schaut verdammt gut aus. Vor allem irgendwie nicht kitschig und glänzend, eher matt und edel. Quasi die neue Farbtönung für den Herrn mit Stil, der einen gleichfarbigen Land Rover als Spaßmobil besitzt oder aber halt für Freunde der Landstreitkräfte. Ach ja, so oder so hat es mir dieses „Nachtgrün“ angetan. Ein willkommener Kontrast zu meinem derzeitigen roten iPhone 7, es juckt mit förmlich in den Fingern.

Das neue iPhone Pro im Video:

iPhone 11 Pro: Apples Promo-Video.

Wer aber ein iPhone in solcher Kolorierung besitzen will, der muss demnächst mindestens 1.149 Euro ausgeben – für Flecktarn gibt’s halt keinen Rabatt, aber zum Glück auch keinen Aufpreis, denn die Preise sind immerhin deckungsgleich zum Vorgänger.

iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Zum künftigen Preisvergleich*

Wer interessiert sich schon für die Technik?

Ist es wirklich unvernünftig derart viel Geld für ein neues iPhone auszugeben, nur weil man sich gerade in eine Farbe verliebt hat? Wohl genauso vernünftig oder töricht, sich für ein neues iPhone zu entscheiden, nur weil man glaubt, eine derartige Leistung wie sie in Apples neuem A13-Chip zu finden ist, tatsächlich zu benötigen.

Auch das neue iPhone 11 – ohne Pro – gibt es in neuen Farben:

iPhone 11: Apples Promo-Video.

Machen wir uns nichts vor, wirklich „brauchen“ tut niemand von uns die neuen iPhones. Darum geht’s doch schon gar nicht mehr. Nicht nur Apple will Begehrlichkeiten wecken, die gesamte Branche möchte uns seit Jahren verführen. Den Massenmarkt erreicht man dabei immer weniger mit „Technik-Blabla“, der Mensch ist immerhin ein Gefühlswesen. Farben sind Ausdruck derartiger Befindlichkeiten, sie definieren unseren Stil, verraten wer wir sind oder vielleicht auch sein möchten. Sie sind ein untrennbarer Teil der Mode die uns – gewollt oder nicht – ausmacht.

Auch Apple kennt die nötigen Stellschrauben. Das nachtgrüne iPhone 11 Pro will mich abseits des technischen Unterbaus entzücken und verführen. Und vielleicht ja auch nur diesen massiven Kamerabuckel auf der Rückseite vergessen lassen. Diese Apple-Designer sind schon ein paar pfiffige Schweinehunde, wa?

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

Soeben ist das Apple Event rund um die neuen iPhones zu Ende gegangen. Was sagst du zu den Vorstellungen? Nimm hier an unserer Umfrage teil. Vergib Schulnoten für die einzelnen Produkte – und am Ende interessiert uns noch, ob du dir ein neues iPhone kaufen möchtest.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung