Al Pacino wurde am 25. April 1940 in New York geboren. Er ist ein amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Produzent und Oscar-Preisträger. Kaum einer dürfte seinen Status als einer der herausragenden Charakterdarsteller des zeitgenössischen Films und Theaters anzweifeln.

Al Pacinos Eltern sind Salvatore Pacino und Rose Gerard. Seine Eltern ließen sich scheiden, als er zwei Jahre alt war. Nach der Scheidung zogen Al und seine Mutter in die Bronx und Pacino wuchs bei seinen sizilianischen Großeltern auf. Mit 17 Jahren wurde Pacino von der Schule verwiesen und ging fortan auf die Manhattan „School of Performing Arts“. Nebenher arbeitete er als Platzanweiser und Kartenabreißer an kleineren Theatern. Nachdem er seinen Abschluss an dem renommierten Lee Strasberg Theatre and Film Institute bei dem angesehenen Schauspiellehrer Herbert Berghoff gemacht hatte, begann er seine Schauspielkarriere.

Pacino war schon als Kind an der Schauspielerei interessiert und baute sein Talent schließlich in den Studios Herbert Berghoff und dem Actors Studio, zwei renommierten Schauspielschulen in New York, aus. Dort spielte er in mehreren erfolgreichen Theaterstücken wie in seinem Debütstück „The Connection“ und in „The Indian wants the Bronx“, für das er mit dem Obie-Award ausgezeichnet wurde.

 

Al Pacino

Facts 

1969 wirkte er in seiner ersten Hollywood-Produktion „Ich, Natalie“ mit. 1971 erhielt er eine Rolle neben Kitty Winn in dem Film „Panik im Needle Park“, die ihm den Weg für die Rolle des Michael Corleone in Francis Ford Coppolas „Der Pate“ (1972) ebnete. Seitdem war er ständig an der Spitze seiner Profession und hat uns zahlreiche ikonische Auftritte geschenkt, wie z.B. in „Scarface“, „Heat“ oder „An jedem verdammten Sonntag“.

So richtig GROßE Schlagzeilen macht der Mann in letzter Zeit leider nicht mehr, aber dafür gibt es ja die wundersame Erfindung der DVD und Blu-Ray. „Say hello to my little friend“ – yepp, ALLES KLAR!

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Al Pacino von 2/5 basiert auf 4 Bewertungen.