Habt ihr eine Waschmaschine von Bosch, Miele oder Bauknecht im Auge, mit der ihr künftig eure Wäsche waschen wollt und fragt euch, wie viel Kilogramm eine Waschmaschine wiegt? Oftmals berechnen sich Transportkosten der Haushaltsgeräte nach dem Gewicht. Aber wie schwer können Wäschetrommel und Gehäuse werden? Könnt ihr das Gerät im Auto selbst transportieren und hält der Fahrstuhl das aus? Oder wollt ihr wissen, mit welchem Gewicht ihr die Waschtrommel füllen könnt? Wir verraten es euch nachfolgend.

 

Ratgeber

Facts 

Eine Waschmaschine lässt sich natürlich nicht einfach aus dem Fachmarkt oder Discounter mitnehmen, denn sie ist kein Leichtgewicht. Abgesehen vom Fassungsvermögen solltet ihr daher auch das Gewicht beachten. Denn auch moderne Technik mit Zusatzfunktionen hat es schwer in sich.

Im Video zeigen wir euch, was die Waschmaschine von Samsung so smart macht:

Samsung AddWash: High-Tech-Waschmaschinen mit Ladeluke im Hands-On

Wie viel wiegt eine Waschmaschine?

Egal ob AEG- oder Siemens-Modell: Das Netto-Gewicht einer Waschmaschine sollte nicht mit der Füllmenge (beispielsweise 12 kg) verwechselt werden. Auch das Bruttogewicht, welches manche Hersteller angeben, verrät euch nicht, wie schwer das Haushaltsgerät beim Transport ist. Diese Einheit gibt an, wie viel die mit Wäsche beladene Maschine wiegt. Wollt ihr die Transportkosten der Waschmaschine kalkulieren, findet ihr in den technischen Details des Online-Shops das Produktgewicht inklusive Verpackung. Alternativ fragt ihr beim Hersteller nach, wie viel sich auf das Nettogewicht der Maschine draufrechnet.

Grundsätzlich könnt ihr bei einer Waschmaschine mit einem Nettogewicht von ca. 60 bis 100 kg rechnen.

Beispiele für einige Waschmaschinen-Typen haben wir euch hier zusammengestellt:

HerstellerModellGewicht
MieleWDA 110 WCS94 kg
AEGLavamat 7460076 kg
SiemensWM14E1S077 kg
BekoWMB 71643 PTE74 kg

In der Regel sind die Maschinen über die Jahre etwas leichter geworden und günstige Modelle von unbekannteren Herstellern etwas leichter als Maschinen von beispielsweise Miele.

Wollt ihr das Gewicht eurer Waschmaschine genau wissen, gebt die Typenbezeichnung beim Kundensupport des Herstellers an, googelt es oder schaut in Online-Shops wie beispielsweise bei Amazon in den Artikeldetails.

Das bedeuten die Fehlercodes E20, E40 und EFO

© iStock.com/piovesempre

Warum ist eine Waschmaschine so schwer?

Bei Waschmaschinen befinden sich Gewichte in der Bodengruppe, damit die Maschinen standfest und laufruhig sind. Denn beim Schleudern entstehen Fliehkräfte, die das Gewicht der beladenen Trommel nach außen drücken. Je stärker geschleudert wird, desto größer ist das Risiko, dass eine Unwucht entsteht und sich die Maschine vom Platz bewegt.

Wir haben hier unsere Top-Waschmaschinen für euch im Preisvergleich:

Gibt es einen Unterschied zwischen Toploader und Frontloader-Modellen?

Toploader sind schmaler (ca. 45 cm) als die Standardgröße von 60 cm. Auch hier bewegt sich das Gewicht der Waschmaschinen durchaus über 40 kg und unterscheidet sich je nach Modell kaum von Frontloadern. Durchschnittlich sollten aber ca. 60-70 kg kalkuliert werden.

Ist euer Lieblingsteil in der Waschmaschine eingelaufen? Wir verraten euch, was die Waschsymbole auf der Kleidung bedeuten.

Maschinenreiniger bei Amazon kaufen

Wie viel Gewicht darf in die Waschmaschine?

Wollt ihr eure Maschine korrekt beladen, müsst ihr nicht nur auf das Gewicht der Zuladung achten, sondern auch auf das gewünschte Waschprogramm. In der Bedienungsanleitung findet ihr Angaben über die zulässige Füllmenge, die bei den meisten Modellen 5-8 kg beträgt. Aber darf die Waschmaschine wirklich mit einer vollen Trommel waschen?

  • Moderne Maschinen weichen die Fasern so gut ein, dass sie auch mit einer vollen Wäschetrommel sauber waschen können. Nur bei älteren Geräten kann sich die Waschleistung verschlechtern.
  • Wird die Maschine kaum gefüllt, belastet das vor allem den Wasser- und Stromverbrauch und somit euer Portemonnaie. Dennoch solltet ihr die Wäsche nicht in die Waschmaschine stopfen.

Hier noch Informationen zu den verschiedenen Gewichten bei unterschiedlichen Waschprogrammen:

ProgrammGewicht/Beladung
Koch- und Buntwäschenicht stopfen, aber füllen
Pflegeleichtetwas mehr als die halbe Trommel (bis ca. 3,5 kg)
Wolle, Seide, Synthetikwenig Wäsche (1-2 kg)

Waschmaschine transportieren: Tipps

Beim Transport eurer Waschmaschine kommt es nicht nur auf das Gewicht an, sondern auch darauf, dass die Transportsicherung der Maschine ordnungsgemäß funktioniert. Zumeist findet sich diese auf der Rückseite der Maschine angeschraubt. Sonst verstärken sich die Schwingungen während der Autofahrt womöglich, bis die Stoßdämpfer in der Waschmaschine beschädigt werden. Ihr solltet die Transportsicherung aufheben, damit ihr sie beispielsweise beim Umzug sichern könnt.

Christin Richter
Christin Richter, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?