Handy gefunden: Was tun?

Martin Maciej

Das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob bei der Busfahrt, während der Arbeit oder beim Spazierengehen, das Handy ist immer dabei. Leider kann es natürlich passieren, dass man sein Gerät auch mal verliert. Hat jemand anderes dann das Handy gefunden, stellt sich der Finder oft die Frage, was man eigentlich damit tun sollte.

Situationen, bei denen man ein Smartphone finden kann, gibt es zuhauf. So kann das geliebte Gerät während der Fahrt im Bus aus der Jackentasche rutschen oder nach einem turbulenten Kneipenabend auf dem Tisch liegenbleiben.

Smartphone orten.

Handy gefunden & Besitzer ermitteln: So klappts

Wer mit dem Gedanken spielt, das Gerät zu behalten und selbst zu benutzen oder es zu verkaufen, sollte schnell davon Abstand nehmen. Behält man das Gerät nach dem Fund, können empfindliche Strafen drohen. Zudem sollten Gewissensbisse schnell einsetzen, wenn man das Handy behalten möchte. Habt ihr ein Handy gefunden, gibt es mehrere Möglichkeiten zum Handeln. Nach §971 BGB habt ihr sogar einen gesetzlichen Anspruch auf einen Finderlohn. Dieser liegt beispielhaft bei mindestens 5 Prozent, sollte der Wert des Smartphones unter 500 € liegen. Zusätzlich könnt ihr natürlich etwas für euer positives Karma tun, wenn ihr ein gefundenes Handy an den Besitzer wiedergeben könnt.

  • Ist das Gerät noch eingeschaltet und hat der Eigentümer fahrlässig vergessen, den Bildschirm zu sperren, könnt ihr über die Kontakte versuchen, eine Person anzurufen. Sucht hier idealerweise nach Einträgen wie „Papa“, „Mama“ oder „Schatz“, um eine dem Eigentümer möglichst nahe stehende Person auszumachen. Auf diesem Weg könnt ihr ermitteln, wem das Handy gehört und eine Rückgabe einleiten.
  • Im Normalfall sollte das verlorene Handy jedoch gesperrt oder der Akku bereits leer sein. Habt ihr das Gerät an einem öffentlichen Platz, einem Café oder in einem Bus gefunden, gebt das gefundene Handy an den Verkäufer, Busfahrer o.ä. weiter. Besonders bei öffentlichen Nahverkehrsmitteln gibt es eigene Fundstellen, an die sich Personen nach einem Verlust wenden können. Hat jemand sein Smartphone im Kino, Restaurant oder einem anderen öffentlichen Ort vergessen, ist die Chance hoch, dass diejenige Person sich noch einmal dort meldet.
  • Auch das örtliche Fundbüro oder die nächste Polizeidienststelle sollten eine der ersten Anlaufstellen sein, wenn ihr ein herren- bzw. damenloses Smartphone findet. Zudem nimmt das Bürgeramt in den meisten Orten Fundsachen auf.
  • Zusätzlich empfiehlt sich ein Blick in größere, ortsbezogene Gruppen bei Facebook oder Online-Kleinanzeigen. Suchende Personen geben nicht selten hier eine Verlustanzeige auf, um ihr verlorenes Smartphone wiederfinden zu können.
  • Mindestens genauso schnell kann man den Eigentümer mit Hilfe des Providers ermitteln. Dieser lässt sich oft zum Beispiel auch über einen gesperrten Homescreen ermitteln, alternativ schaut ihr einfach auf die SIM-Karte. Kontaktiert den Provider oder gebt das Gerät bei einem entsprechenden Händler ab. Dort gibt es Möglichkeiten, den registrierten Besitzer über die SIM-Karten-Nummer zu ermitteln.
Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Handy gefunden: Darf man es behalten?

Wer versucht, ein gefundenes Handy zu verkaufen oder zu behalten, macht sich strafbar. Das Gesetzbuch regelt solche Fälle in §246 StGB als sogenannte „Fundunterschlagung“. In Extremfällen können bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe drohen. Im Falle eines Handys wird vermutlich nicht so weit gegangen, allerdings kann hieraus eine Geldstrafe resultieren, die den Verkaufswert sicherlich nicht mehr ganz so schmackhaft macht. Technisch ist eine Ortung des Smartphone ohne weiteres möglich, z. B. über die IMEI, die eindeutig auf genaue ein Gerät zurückzuführen ist.

Bildnachweis: Manuel-F-O, Zhenikeyev

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • 13 verrückte Produkte von Xiaomi: Dieses Zeug habt ihr noch nie gesehen

    13 verrückte Produkte von Xiaomi: Dieses Zeug habt ihr noch nie gesehen

    Xiaomi stellt nur Smartphones her? Weit gefehlt. Der chinesische Konzern bietet eigentlich alles an, was man braucht – und auch alles, was man ganz bestimmt nicht braucht. Smarte Toiletten, Walkie-Talkies, Rückspiegel ohne Spiegelfunktion … wir zeigen die verrücktesten Produkte.
    Simon Stich 1
  • E-Book-Reader Kindle Oasis im Test: Wo Amazons Spitzenmodell spitze ist

    E-Book-Reader Kindle Oasis im Test: Wo Amazons Spitzenmodell spitze ist

    Die Konkurrenz war bislang viel weiter: Erst in diesem Sommer integrierte Amazon eine verstellbare Farbtemperatur in einen E-Book-Reader – nämlich in den Kindle Oasis. Im Test klärt GIGA-Experte Sebastian, ob sich die Funktion lohnt und das Gerät auch in den anderen Eigenschaften glänzt.
    Sebastian Trepesch 1
  • In diesem VR-Anzug sollst du Regen fühlen können – und Schwerthiebe

    In diesem VR-Anzug sollst du Regen fühlen können – und Schwerthiebe

    Obwohl die Hersteller von Virtual-Reality-Headsets wie der HTC Vive ihre Technik immer weiter verfeinern, scheint der VR-Funke bei einem Großteil der Spieler nicht überspringen zu wollen. Der Teslasuits könnte das ändern. Während die Brillen euch den Blick in die virtuelle Realität ermöglichen, soll der Anzug sie euch auch fühlen lassen. Bringt dieses Gadget Virtual Reality auf ein ganz neues Level?
    Robert Kohlick 1
* Werbung