Huawei Mate 20 (Pro): Akkukapazität, -laufzeit & Austausch

Robert Kägler

Wer sich ein neues Smartphone kauft, sollte auch einen Blick auf die verbaute Batterie des Handys werfen. Wir zeigen euch in einer Übersicht, welche Akkukapazität das Huawei Mate 20 (Pro) hat, welche Akkulaufzeit ihr erwarten könnt und ob die Batterie austauschbar ist.

Das Huawei Mate 20 Pro bei uns im Hands-On (Video):

Huawei Mate 20 Pro im Hands-On: Das spektakulärste Android-Smartphone.

Die meisten Handys bieten zwar viele Funktionen, viel Power und ein großes Display, aber leiden dann oft an schlechter Akkulaufzeit. Bevor man also ein neues Smartphone für viel Geld kauft, sollte man sich über die Akkukapazität erkundigen. Wir vergleichen hier alle Modelle der „Huawei Mate 20“-Reihe („regulär“, „Pro“ und „Lite“).

Akkukapazität des Huawei Mate 20, Mate 20 Pro und Mate 20 Lite

In der folgenden Übersicht findet ihr die Akkukapazitäten aller Geräte der Huawei-Mate-Reihe. Zum Vergleich haben wir noch andere beliebte Smartphones mit aufgeführt.

Akkukapazitäten der „Huawei Mate 20“-Reihe im Vergleich mit anderen Smartphones

Modell Akkulaufzeit
Huawei Mate 20 Pro 4.200 mAh
Huawei Mate 20 4.000 mAh
Huawei Mate 20 Lite 3.750 mAh
Huawei P20 Pro 4.000 mAh
Samsung Galaxy Note 9 4.000 mAh
Samsung Galaxy S9+ 3.500 mAh
iPhone XS Max 3,174 mAh

Wie die Tabelle zeigt, führt das Huawei Mate 20 Pro das Feld mit einer Akkukapazität von 4.200 mAh an der Spitze an. Hier konnte der chinesische Hersteller im Vergleich zu den Modellen der P-Reihe noch einmal 200 mAh zulegen. Allgemein wird auch deutlich, dass Batterien um 4.000 mAh der neue Standard zu werden scheint. Das iPhone XS Max fällt hier etwas aus der Reihe. Apple verbaut traditionell immer etwas kleinere Akkus als die Konkurrenz ohne viel Akkulaufzeit gegenüber den anderen Herstellern einbüßen zu müssen.

Wie das Huawei Mate 20 Pro im Kamera-Test abgeschnitten hat, erfahrt ihr in dieser Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Huawei Mate 20 Pro: Leica-Triple-Kamera mit Weitblick im Test.

Huawei Mate 20 (Pro): Akkulaufzeit und Ladetechnologie

Die Akkulaufzeit des Huawei Mate 20 (Pro) hängt immer davon ab, wie intensiv das Smartphone genutzt wird. Die meisten Tests berichten, dass das Huawei Mate 20 Pro in der Regel selbst bei intensiverer Nutzung zwischen 13 und 16 Stunden durchhält. Lasst ihr ein Video dauerhaft im Stream laufen oder zockt ein grafisch anspruchsvolles Spiel, ist die Batterie natürlich wesentlich schneller am Ende. Sobald wir das Mate 20 und Mate 20 Pro bei uns ausführlich getestet haben, findet ihr hier die Akkulaufzeiten, die das Smartphone bei uns erreichen konnte. Allgemein solltet ihr aber locker mit dem Handy über den Tag kommen, da nicht nur die Akkukapazität groß ist, sondern auch der Prozessor besonders energieeffizient arbeitet.

Der große Vorteil des Huawei Mate 20 Pro liegt vor allem in den Lademöglichkeiten. Ihr könnt das Smartphone nicht nur über Qi-Wireless-Charging kabellos mit 15 Watt aufladen, sondern alternativ Huaweis „SuperCharge“-40-Watt-Ladegerät nutzen, um das Gerät komplett in 68 Minuten aufzufüllen.

Das reguläre Huawei Mate 20 kann hingegen nicht kabellos aufgeladen werden und nutzt nur ein 22,5 Watt starkes Ladegerät.

Huawei Mate 20 Pro bestellen *

Huawei Mate 20 (Pro): Ist der Akku austauschbar?

Hinweis: Der Akku des Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro ist nicht austauschbar.

Während man vor einiger Zeit noch Handys kaufen konnte, die üblicherweise einen austauschbaren Akku besaßen, ist das bei den modernen Smartphones nicht mehr so. Auch Huawei macht hier keine Ausnahme. Der Akku des Huawei Mate 20 (Pro) ist nicht austauschbar. Bemerkt ihr bei eurem Smartphone enorm schlechte Akkulaufzeiten oder andere Probleme, die mit der Batterie zusammenhängen könnten, wendet ihr euch am besten an den Huawei-Support. Ohne Werkzeug und das Know-how lässt sich der Akku nicht einfach austauschen.

Quelle: Computer Bild, Netzwelt

Smartphone-Verbot auf der Straße – Was ist deine Meinung?

Ab Oktober wird in Honolulu eine Geldstrafe verhängt, wenn man beim Überqueren einer Straße auf sein Smartphone schaut. Was meint ihr: Sollte es das Verbot auch in Deutschland geben?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link