Huawei Nova 3 vorgestellt: Dieses Smartphone rockt die Mittelklasse

Kaan Gürayer 2

Huawei mischt die Mittelklasse auf: Das neue Nova 3 bietet eine Ausstattung, die Käufer sonst nur in teuren High-End-Smartphones finden. Insbesondere bei der Displaydiagonale und dem Akku trumpft das Handy groß auf – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Gab es etwa einen Sinneswandel bei Huawei? Bisher war die Nova-Serie vor allem für ihre schicke Optik bekannt, weniger für pure Leistungskraft. Bei der dritten Generation scheint der chinesische Hersteller aber auch die inneren Werte nicht mehr vernachlässigen zu wollen, wie ein Blick ins Datenblatt des neu vorgestellten Nova 3 zeigt.

Huawei Nova 3: Kirin-970-Prozessor und 6 GB RAM

Das Mittelklasse-Smartphone strotzt geradezu vor potenter Hardware: Als Antrieb kommt etwa der Kirin 970 zum Einsatz – ein starker Achtkern-Chip, der eine maximale Taktrate von 2,4 GHz besitzt und mithilfe der sogenannten „Neural Processing Unit“ (NPU) vor allem bei der Fotografie helfen soll. Diesen KI-Kamera-Assistenten, wie Huawei die Technik nennt, kennen wir bereits aus dem P20 Pro.

Ein GPU-Turbo, der die Grafikleistung steigern soll, ist ebenfalls an Bord. Unterstützt wird der Chip von 6 GB RAM. Für Nutzerdaten stehen je nach Modell 64 GB oder 128 GB bereit, die mithilfe eines microSD-Slots zudem erweitert werden können.

Stattliche 6,3 Zoll misst das Display des Huawei Nova 3 in der Diagonalen. Die Auflösung des Bildschirms liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln, das 19,5:9-Format verspricht trotz der Größe noch eine einigermaßen bequeme Ein-Hand-Bedienung. Ein Notch, also eine Kerbe im Display, darf ebenfalls nicht fehlen.

Huawei Nova 3: Dual-Kamera auf Vorder- und Rückseite

Eine Dual-Kamera ist in der Smartphone-Branche heutzutage fast schon Standard und auch das Nova 3 macht hier keine Ausnahme. Huawei kombiniert auf der Rückseite einen 16-MP-Sensor mit einer 24-MP-Linse. Beide Sensoren bieten eine Blendenöffnung von f/1.8. Eher ungewöhnlich: Auch an der Front ist eine Dual-Kamera vorhanden. Der erste Sensor löst mit 24 MP (f/2.0) auf, der zweite mit vergleichsweise geringen 2 MP. Dieser dürfte wohl vor allem für Tiefeninformationen zuständig sein, um schöne Bokeh-Effekte bei Selfies zu ermöglichen.

Zur weiteren Ausstattung des Huawei Nova 3 gehören unter anderem ein Fingerabdrucksensor, ein Dual-SIM-Slot, Android 8.1 inklusive des EMUI 8.2 sowie ein üppiger 3.750 mAh starker Akku mit Schnellladetechnik.

Huawei Nova 3: Technische Daten im Überblick

Display 6,3 Zoll, Full HD+ (2.340 x 1.080 Pixel)
Prozessor Kirin 970, Octa Core, max. 2,4 GHz
GPU Mali-G72 MP12
Arbeitsspeicher 6 GB RAM
Interner Speicher 64 GB oder 128 GB, erweiterbar per microSD-Karte
Hauptkamera 16 MP (f/1.8) + 24 MP (f/1.8)
Frontkamera 24 MP (f/2.0) + 2 MP
Software Android 8.1 Oreo inklusive EMUI 8.2
Akku 3.750 mAh, Schnellladetechnik
Farben Lila, Schwarz, Blau und Gold
Maße 157 × 73,7 × 7,3 mm
Gewicht 166 Gramm
Sonstiges Dual 4G VoLTE, WLAN 802.11ac, USB C, Bluetooth 4.2 LE, GPS, Fingerabdrucksensor

Huawei Nova 3: Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Nova 3 besitzt ein Glasgehäuse und wird ab dem 20. Juli in den Farben Lila, Schwarz, Blau und Gold angeboten. Bislang wurde das Smartphone nur für China angekündigt. Angesichts der Tatsache, dass beide Vorgänger auch in Europa auf den Markt gekommen sind, dürfte aber auch die dritte Nova-Auflage über kurz oder lang ihren Weg zu uns finden. Einen Preis für das Nova 3 hat Huawei noch nicht verraten, erst am 18. Juli soll das Geheimnis gelüftet werden.

Quelle: FoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu Huawei Nova 3

  • Huawei P20 (Pro) und Honor Play: Benchmark-Betrug mit Folgen

    Huawei P20 (Pro) und Honor Play: Benchmark-Betrug mit Folgen

    Mit Huawei wurde ein weiterer Handy-Hersteller dabei erwischt, die eigenen Smartphones für Benchmarks zu frisieren und so bessere Ergebnisse vorzutäuschen. Betroffen sind die Topmodelle Huawei P20, P20 Pro und Honor Play: Huaweis Begründung für dieses Vorgehen klingt dabei etwas kurios.
    Peter Hryciuk 5
* gesponsorter Link