Force Touch: Was ist das?

Robert Kägler

Mit der ersten Apple Watch stellte Apple eine neue Technologie vor: Force Touch. Was genau ist Force Touch eigentlich, wo ist der Unterschied zu 3D Touch und wie funktioniert es? Wir klären auf.

Force Touch: Was ist das?

Während der Apple-Präsentation am 9. September 2014 wurde neben dem iPhone 6 auch die Apple Watch vorgestellt. Ein besonderes Feature der Smartwatch ist Force Touch. Mittlerweile befindet sich die Force-Touch-Funktion nicht nur in der Apple Watch, sondern auch ab dem iPhone 6S in Apples Smartphones und in Macbooks. Wo unterscheidet sich die Funktion in den Geräten und was ist der Unterschied zwischen Force Touch und 3D Touch?

Force Touch: Funktionsweise

Force Touch wurde erstmals auf der Apple Watch eingesetzt, um das kleine Display besser nutzen zu können. Neben dem normalen „Tap“ konnte man etwas fester auf das Display drücken, um eine andere Funktion oder Reaktion auf der Uhr zu bewirken. Mit Force Touch wurde also druckempfindliches „Tappen“ des Bildschirms eingeführt. Die Apple Watch kann dadurch zwischen zwei unterschiedlichen Druck-Level unterscheiden. Zusammen mit Apples speziellem Vibrationsmotor (Taptic Engine) kann das Gefühl eines Knopfdrucks simuliert werden.

Welche Geräte unterstützen Force Touch?

Der Apple Watch folgend wurde das Feature auch in andere Geräte integriert. Macbooks besitzen ein Force Touch Trackpad und auch alle neuen iPhones seit dem iPhone 6s unterstützen die Funktion. Auf dem iPhone als „3D Touch“ bezeichnet, hat Apple in neuen iOS-Versionen den Nutzungsumfang erweitert. Mit der neuen Technik könnt ihr schnell auf Einstellungen zugreifen oder oft benutzte App-Funktionen direkt vom App-Symbol aus starten. Habt ihr ein älteres Gerät, wird ein Großteil der 3D-Touch-Funktionen durch langes Drücken ersetzt.

Das neue Kontrollzentrum hat auch einige 3D-Touch-Funktionen. Erfahrt in der Bilderstrecke, wie man das Kontrollzentrum anpasst.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Kontrollzentrum von iPhone und iPad anpassen, so läuft's in iOS 11.

Unterschied zwischen Force Touch & 3D Touch

Auf der Apple Watch und dem Macbook hieß es Force Touch, auf dem iPhone heißt es 3D Touch – wo ist der Unterschied?

Grundlegend handelt es sich um die gleiche Technik. Wie auch bei der Apple Watch, nutzt Apple Druckempfindlichkeit und die Taptic Engine, um verschiedene Befehle möglich zu machen und einen Klick zu simulieren. 3D-Touch unterscheidet sich in der Empfindlichkeit und den verschiedenen „Druck-Level“ von Force Touch. Während Force Touch nur ein normales Berühren und etwas festeres Drücken erkennt, kann 3D-Touch zwischen unterschiedlichen Druckstärken unterscheiden und entsprechend reagieren. So könnt ihr beispielsweise auf einen Link in einer App mit etwas Druck „tappen“, um eine Vorschau des Links zu erzeugen. Drückt ihr noch etwas fester, öffnet sich der Link in einem neuen Fenster. Ist euer Home-Button kaputt, kann 3D-Touch sogar den Home-Button ersetzen.

3D-Touch ist also eine verbesserte Version von Force Touch.

Du hast den Überblick über alle jemals vorgestellten Features von iOS fürs iPhone und iPad? Tatsächlich? Wow! Aber so ganz glauben können wir dies noch nicht. Bevor wir in den Staub fallen und vor dir niederknien, musst du uns deine geistige Überlegenheit zunächst in diesem Quiz beweisen.

Wie findet ihr die 3D-Touch-Funktion? Ist es für euch eine nützliche Erweiterung oder doch eher eine kaum genutzte Spielerei? Habt ihr Apps mit besonders guter 3D-Touch-Integration? Schreibt es uns in die Kommentare.

* gesponsorter Link