iPhone SE: Der Wolf im Schafspelz (Features, technische Daten, Release)

Sebastian Trepesch 35

Es sah dem iPhone 5s von 2013 sehr ähnlich und bot doch aktuelle Technik: Das iPhone SE war 2016 ein Top-Smartphone, es zog sogar mit dem iPhone 6s gleich.

Das iPhone SE im Hands-on:

iPhone SE – Hands-on – Ersteindruck.

Man mische ein iPhone 5s mit einem iPhone 6s – heraus kommt das iPhone SE. „iPhone SE ist eine spannende neue Idee – basierend auf dem beliebten, kultigen Design haben wir es komplett neu entwickelt“, erklärt der Marketing-Chef von Apple, Philip Schiller. Und weiter: „Das Ergebnis ist das weltweit schönste und leistungsstärkste Telefon mit 4-Zoll-Display.“ Randbemerkung: Über solche Marketingsprüche mag manch einer nur müde lächeln. Betrachtet man nur die Apple-Welt, kann man aber zustimmen. Ich persönlich fand das iPhone 5s auch schöner als das iPhone 6s.

iPhone SE im Test

„Nix für Poser, nur für Erwachsene“ titelten wir den Test des iPhone SE. Die Zusammenfassung im Video:

iPhone SE im Test.

iPhone SE mit 4-Zoll-Display: Eine Frage der Größe

Es war eine Frage der Größe – beziehungsweise der „Kleine“: Apple bot mit dem Smartphone den Kunden eine Alternative, die ein Top-Gerät im kompakten Gehäuse wünschten. 4 Zoll Bildschirmdiagonale war das große Alleinstellungsmerkmal des iPhone SE im Portfolio der Apple-Smartphones.

Und nicht nur hier: Auf dem gesamten Smartphone-Markt gab es keine Top-Modelle in dieser Größe. Wer die beste Technik will, muss ein 5-Zoll-Gerät (bei Sony immerhin 4,6 Zoll) nehmen.

Daten zum Gehäuse und Display

  • Größe: 123,8 x 58,6 x 7,6 Millimeter
  • Gewicht: 113 Gramm
  • 4 Zoll-Display mit 1136 x 640 Pixeln
  • Pixeldichte: 326 ppi

Im Gegensatz zum iPhone 5s präsentierte sich das iPhone SE farbenfroher: Das Aluminium gab es in Silber, Space Grau, Gold und Roségold.

 

Leistungsträger iPhone SE: Chip & Batterielaufzeit

Der Wolf im Schafspelz zeigte sich in den Leistungsdaten: Apple setzte auf den A9-Chip (64 Bit), wie ihn auch das iPhone 6s bot. Laut Hersteller liegen beide Smartphones in Sachen CPU- und Grafikleistung auf selbem Level. Zum Beispiel können in iMovie zwei simultane Streams von 4K-Videos editiert werden.

In Sachen Batterielaufzeit übertraf das iPhone SE seinen direkten Vorgänger 5s. Apple-Angaben:

  • Audiolaufzeit: 50 Stunden (statt 40)
  • Videolaufzeit: 13 Stunden (statt 10)
  • Surfen über WLAN: 13 Stunden (statt 10)
  • Telefonieren (3G): 14 Stunden (statt 10)

Kamera läuft! Fotos und Videos mit dem iPhone SE

12 Megapixel bot die Kamera des iPhone SE. Wichtiger sind aber die Technologie und die Funktionen, die in dem kleinen Smartphone Einzug gefunden haben: Mit Live Photos werden Fotos zu Sekunden-Videos, das überstrahlte Display dient als Selfie-Blitz, Filmen von 4K-Videos, Zeitlupenaufnahmen mit 240 Bildern pro Sekunde (bei 720p), 63 Megapixel große Panoramabilder. Luftholen – des weiteren: die Autofokus-Technologie Focus Pixel, bessere Gesichtserkennung, True Tone-Blitz, automatisches HDR, lokales Tone Mapping und, und, und.

  • 1
    iphone-se-4-zoll-rosegold
    2 Megapixel-Kamera mit 1,22 Mikrometer großen Pixeln
  • Blende: f/2,2
  • 4K Videoaufnahme mit 30 Bildern pro Sekunde
  • 1080p HD-Video mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde
  • Zeitlupe mit 1080p und 120 Bildern pro Sekunde oder 720p mit 240 Bildern
  • Videostabilisierung – allerdings nicht bei 4K-Auflösung

Freilich: Am Schluss zählt nur, was am Ende rauskommt. Bei dunklen Lichtverhältnissen lag die Galaxy-Konkurrenz etwas vor dem iPhone 6s, das iPhone SE konnte das natürlich nicht toppen.

Weitere Features des iPhone SE

Eine Selbstverständlichkeit waren schon 2016 diverse Bewegungs- und Ortungssensoren, außerdem der Fingerabdrucksensor Touch ID. Leider handelt es sich dabei aber noch um die 1. Generation.

Im Vergleich zum iPhone 5s hatte Apple auch die drahtlosen Technologien aktualisiert, was für eine größere Kompatibilität und schnellere Geschwindigkeiten sorgte. Auch den Sprachassistenten Siri, iOS 9 bis iOS 12 und die zahlreichen guten Apps wie iMovie, Safari, Wetter, Pages, GarageBand etc. wollten wir hiermit nicht ganz unter den Tisch fallen lassen.

Preis und Veröffentlichung des iPhone SE

Im Herbst 2018 nahm Apple das iPhone SE aus dem Programm. Bei einigen Händlern waren manche Ausführungen aber auch noch Anfang 2019 verfügbar:

Das iPhone SE kam am 31.03.2016 in Deutschland auf den Markt, Österreich und die Schweiz folgten Anfang April 2016. Die 16 Gigabyte-Ausführung kostete 489 Euro, die 64 Gigabyte-Version 589 Euro.

2017 hatte Apple den Speicherplatz verdoppelt, auf 32 beziehungsweise 128 GB. Die weiteren technischen Eigenschaften blieben aber unangetastet.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Test

  • iPhone SE im Test: Nix für Poser, nur für Erwachsene

    iPhone SE im Test: Nix für Poser, nur für Erwachsene

    Was haben wir uns nur gedacht? Der älteste „Apple-Knacker“ in der Redaktion testet das jüngste iPhone! Andererseits: Wie passend, dass auch das neue iPhone SE äußerlich ein „Opa“ ist. Im Inneren schlummert jedoch ein Jungbrunnen – ein etwas anderer...
    Sven Kaulfuss 27

Alle Artikel zu iPhone SE

* Werbung