1 von 23 © GIGA und heisenberg0512 via Apple

Update vom 25. Oktober: In einem aktuellen News-Artikel teilt Apple zahlreiche beeindruckende Bilder – geschossen mit dem iPhone XS. Diesmal im Fokus: Die Tiefen-Kontrolle des Apple-Handys im Porträt-Modus. Mit dem professionellen Feature können Nutzer die Tiefenschärfe auch noch nach der eigentlichen Aufnahme des Bildes anpassen. Zudem erstellt die TrueDepth-Kamera des iPhone XS und iPhone XS Max eine präzise Tiefenkarte. Im Ergebnis verbleibt man bei Selfies scharf im Vordergrund, während der Hintergrund bewusst unscharf gezeichnet wird. Auf den nächsten Seiten gibt’s die eindrucksvollen Fotos zu sehen …

Quelle: Apple

Es scheint, als hätten die Nutzer nur darauf gewartet. Sichtlich stolz präsentieren sie bei Twitter und Instagram die fotografischen Ergebnisse ihrer Bildersafari mit dem iPhone XS und iPhone XS Max. Smart HDR, Tiefen-Kontrolle und der erweiterte Bokeh-Effekt bei Porträtaufnahmen wollen schließlich ausprobiert werden.

iPhone XS und XS Max: Tolle Bilder, tolle Fotografen

Die Nutzer-Ergebnisse auf den folgenden Seiten, von Apple höchstpersönlich gesammelt, können sich sehen lassen – auch wir testeten bereits die fotografischen Features. Doch eines zeigen sie auch, so gut die Kamera der Apple-Handys auch sein mögen, es ist noch immer der Nutzer hinter der iPhone-Kamera, der den Auslöser drückt und mit seinem Gespür die eigentliche Bildqualität beeinflusst. Die Technik kann helfen, die gekonnte Motivauswahl unterliegt aber noch immer dem Fotografen. Da spielt es dann auch keine Rolle, wenn sich iPhone XS und XS Max in der Kamera-Disziplin knapp einem Huawei-Handy geschlagen geben müssen.

Sicherlich kannst aber auch du mit etwas Übung derartige Bilder anfertigen. Doch zuvor geht’s los mit der Bild-Beschau zwecks Inspiration …