Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Musik-Apps: Ohne Internet Songs offline hören

Musik-Apps: Ohne Internet Songs offline hören


Musikhören gehört zu einer der meistgenutzten Funktionen am Smartphone. Dienste wie Spotify, Apple Music oder Amazon Music bringen Millionen von Songs per Stream über das Internet ins Ohr. Doch wie sieht es aus, wenn man Musik per App ohne Internet anhören will?

 
Apple iPhone
Facts 

Nicht jeder hat ein ausreichendes Datenvolumen, um bei jedem Spaziergang Musik aus dem Netz streamen zu können. Daher gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Apps, über die man Musik auf dem Smartphone offline hören kann.

Anzeige

So könnt ihr eigene Musik am PC aufnehmen und aufs Handy laden (Video):

Musik aufnehmen am PC
Musik aufnehmen am PC Abonniere uns
auf YouTube

Diese Apps bringen Musik ohne Internet auf das Handy

Hinweis: Wollt ihr ganz ohne Internetverbindung am Handy Musik hören, müsst ihr Musikdateien auf das Handy übertragen. Dafür benötigt ihr die Lieder als MP3. Die Songs könnt ihr zum Beispiel im WLAN auf das Gerät laden oder von einem PC auf den Smartphone-Speicher verschieben. An anderer Stelle zeigen wir euch Quellen, bei denen ihr Musik legal kostenlos herunterladen könnt.
Anzeige

Habt ihr keine MP3-Sammlung greift ihr auf die gängigen Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer oder Amazon Music zurück. Die Apps funktionieren auch, ohne ständig mit dem Internet verbunden zu sein.

Anzeige

Alle großen Musik-Streamingdienste haben einen eigenen Offline-Modus. Darüber kann man gewünschte Lieder im WLAN auf das Smartphone herunterladen und später jederzeit unterwegs anhören, ohne auf das Datenvolumen zugreifen zu m,üssen. Der Offline-Modus ist jedoch in der Regel an ein kostenpflichtiges Abo gebunden. Wir zeigen euch bei großen Diensten, wie man Musik über die App ohne Internet hören kann:

In wenigen Schritten kann man Musik bei Diensten wie Amazon Music herunterladen und ohne Internetverbindung anhören (Bildquelle: GIGA)

Alle Dienste können nach der ersten Anmeldung kostenlos getestet werden. So könnt ihr euch einen Eindruck von der Handhabung, der angebotenen Musik und natürlich der Qualität des Offline-Modus verschaffen.

Musik-Streaming-Dienste
Musik-Streaming-Dienste

Kostenlose Alternativen

Auch ohne ein kostenpflichtiges Abo gibt es jedoch Alternativen für den Offline-Musikgenuss. Nahezu jedes Smartphone hat einen vorinstallierten Medienplayer, über den man Musikdateien wiedergeben kann. Falls nicht, könnt ihr eine Musikplayer-App gratis herunterladen. Zieht dann eure Lieblingslieder als MP3 auf das Smartphone, um die Songs ohne mobiles Datennetz anhören zu können. Hierfür könnt ihr zum Beispiel eure CD-Sammlung digitalisieren und als MP3 auf der Festplatte speichern, um die Songs dann auf das Handy zu verschieben.

Wer Radio offline auf dem Smartphone hören will, sollte die Spezifikationen seines Geräts ansehen. Zwar gibt es massenhaft Radio-Apps in den App-Stores. Allerdings streamen diese in der Regel das Radioprogramm aus dem Internet. Offline funktionieren diese Apps also nicht. Hat euer Smartphone einen UKW-Empfänger verbaut, könnt ihr aber auch ohne Internetverbindung per Handy Radio hören.

Anzeige

Sowohl für Android als auch für iPhone gibt es zudem Downloader-Apps, die Musikspuren aus Videos und Songspuren verschiedener Plattformen herunterladen. Diese Apps bewegen sich jedoch in einer rechtlichen Grauzone und werden sowohl im Google Play Store als auch im App Store bei iTunes regelmäßig gelöscht. Mit Audacity gibt es zudem einen Audio-Editor für den PC, mit dem man Musik mitschneiden kann. Das funktioniert ähnlich wie früher das Aufzeichnen von Songs auf Kassette aus dem Radio.

Solche Mitschnitte sind für den privaten Gebrauch zwar rechtlich gesehen legal. Allerdings verstößt man damit meistens gegen die AGB von Streaming-Diensten wie Spotify. Wird die Nutzung solcher Programme festgestellt, könnte also euer Account beim jeweiligen Musik-Dienst gesperrt werden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige