LG G6: Release, technische Daten, Preis und Bilder

Peter Hryciuk 10

Das LG G6 ist der neue Hoffnungsträger von LG Mobile. Das diesjährige Flaggschiff-Smartphone wurde im Rahmen des MWC 2017 in Barcelona vorgestellt und überzeugt dabei mit einer guten Ausstattung. Eine Entscheidung können wir aber nicht verstehen – und dabei geht es nicht um den Prozessor. Wir haben alle Informationen zusammengefasst.

LG G6 im MWC-Hands-On.

LG G6 mit FullVision-Display im 18:9-Format

LG Mobile hat in den letzten Wochen bereits viele Informationen zum neuen LG G6 enthüllt und damit einen kleinen Hype um das Smartphone ausgelöst. Es war bereits bekannt, dass im Vergleich zum LG G5 mit 5,3 Zoll ein deutlich größeres Display mit einer Diagonale von 5,7 Zoll zum Einsatz kommen wird, welches aber ein neues Seitenverhältnis von 18:9 und eine Auflösung von 2.880 x 1440 Pixeln besitzt. Die Kanten des Displays sind abgerundet, was sehr gut zum Gehäuse passt. Insgesamt deckt das Display so 80 Prozent der Front ab und das Smartphone fällt durch die kompakten Außenmaße kaum größer aus als der Vorgänger. Das Smartphone unterstützt die Darstellung von HDR 10 und Dolby Vision. LG arbeitet mit Anbietern wie Amazon Prime und Netflix zusammen, damit das volle Potenzial der Darstellung auf dem Display ausgeschöpft werden kann.

nexus2cee_lg-g6-3

Der Bildschirm kann durch das neue Seitenverhältnis in zwei Quadrate geteilt werden und so zwei Apps in gleicher Größe darstellen. LG hat die eigene Oberfläche daran angepasst und viele Apps um die Darstellung im geteilten Bildschirm erweitert. So lässt sich beispielsweise in der Kamera-App ein Foto im 1:1-Format schießen, im unteren Bereich des Displays anschauen und direkt bei Instagram teilen. Diese Anpassungen haben viele System-Apps erfahren. Insgesamt hat sich die Oberfläche vom Design her aber kaum verändert, sodass man sich als LG-User direkt zurechtfindet.

LG G6 bei Media Markt kaufen *

Laut LG Mobile wird man beim Kauf des Smartphones Spiele und Google-Play-Inhalte im Wert von 200 US-Dollar erhalten. Temple Run 2: The Lost Jungle wird zunächst für das G6 veröffentlicht und es gibt genug Coins dazu, um alle Erweiterungen freizuschalten.

LG G6: Offizielles Produktvideo.

Android 7.0 Nougat und Google Assistant

Die auf dem MWC 2017 in Barcelona gezeigten LG-G6-Smartphones laufen mit Android 7.0 Nougat. Das südkoreanische Unternehmen hat keine eigene künstliche Intelligenz entwickelt, sondern setzt auf den Google Assistant. Nach den Pixel-Smartphones ist das LG G6 also das erste Consumer-Gerät, welches mit dem persönlichen Assistenten von Google ausgestattet ist. Dieser spricht nicht nur englisch, sondern auch deutsch und kann auch mit ausgeschaltetem Display verwendet werden.

LG G6 mit Snapdragon 821

nexus2cee_lg-g6-2

Wie schon bekannt war, läuft das LG G6 mit dem Snapdragon 821 von Qualcomm. LG Mobile hat sich gegen den Snapdragon 835 entschieden, da sich die Markteinführung des Smartphones so um Wochen oder gar Monate verschoben hätte. Die Leistung soll trotzdem sehr hoch sein, sodass es für den Nutzer keine Nachteile gibt. Dazu gibt es 4 GB RAM und je nach Region 32 oder 64 GB internen Speicher, der sich per microSD-Karte erweitern lässt.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 3.300 mAh, ist fest verbaut und soll eine hohe Laufzeit ermöglichen. Per USB-Typ-C-Anschluss erfolgt die schnelle Aufladung. Wireless Charging gibt es unerklärlicherweise aber nur in den USA. LG hat den Fertigungsprozess der Batterie optimiert, um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten. Was ebenfalls im deutschen Modell fehlen wird, ist 32-bit Quad DAC. Vorab groß beworben wird diese Funktion nur in Asien integrieren. Eigentlich unverständlich.

Wasserdicht, Dual-Kamera und Metall-Glas-Gehäuse

LG-G6-Wasser

Trotz des Gehäuses aus Metall sowie Glas und dem hochwertigen Auftreten ist das LG G6 IP68-zertifiziert und damit genau so wasser- und staubdicht wie das Galaxy S7 von Samsung. Der Fingerabdruckscanner findet sich unter der Dual-Kamera mit Dual-LED-Blitz. Beide Sensoren lösen mit 13 MP auf. Das Konzept bleibt im Vergleich zum Vorgänger gleich. Es gibt einen normalen Sensor sowie einen mit Weitwinkel. Die Qualität beider Kameras soll verbessert worden sein. Videos können in 4K aufgenommen werden. An der Front ist eine 5-MP-Kamera mit Weitwinkel zu finden. Auf den 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer wurde nicht verzichtet, dieser findet sich an der Oberseite.

LG-G6-Kamera-Features

LG G6: Technische Daten im Überblick

Display 5,7 Zoll, 2.880 x 1.440 Pixel (565 ppi), HDR 10, Dolby Vision
Prozessor Snapdragon 821, Quad Core
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Interner Speicher 32/64 GB UFS 2.0, erweiterbar per microSD-Karte
Hauptkamera 13-MP-Dual-Kamera, Weitwinkelsensor, f/2.4-Blende mit 125 Grad, Hauptsensor f/1.8-Blende mit 71 Grad und OIS 2.0
Frontkamera 5 MP mit 100-Grad-Weitwinkel und f/2.2-Blende
Software Android 7.0 Nougat
Akku 3.300 mAh
Konnektivität LTE, WLAN, NFC, Bluetooth, GPS, USB Typ C (USB 2.0)
Farben „Mystic White“, „Astro Black“ und „Ice Platinum“
Maße 148,9 x 71,9 x 7,9 mm
Gewicht 163 Gramm
Sonstiges Fingerabdruckscanner, IP68-Zertifizierung

LG G6: Preis und Verfügbarkeit

Das LG G6 ist ab April 2017 erhältlich. Der Preis liegt laut aktuellen Informationen bei 749 Euro. Zu diesem Preis kann man es beispielsweise . Einen offiziellen Preis und eine Verfügbarkeit hat LG Mobile bisher aber nicht genannt.

Alle Artikel zu LG G6

  • Warum mir der Smartphone-Preiskampf auf die Nerven geht

    Warum mir der Smartphone-Preiskampf auf die Nerven geht

    Wer sich heutzutage ein Android-Smartphone gleich zum Release kauft, hat entweder zu viel Geld oder zu wenig Geduld, denn nur wenige Wochen später ist das Gerät wesentlich günstiger erhältlich. Der UVP mutiert zum lächerlichen Phantasie-Preis, den selbst eingefleischte Early Adopter – den raschen Wertverlust vor Augen – nicht mehr bereit sind zu bezahlen. Um die Verkäufe zum Start dennoch anzukurbeln, übertrumpfen...
    Monika Mackowiak 2
  • LG G6 im Preisverfall: High-End-Smartphone zum Schleuderpreis

    LG G6 im Preisverfall: High-End-Smartphone zum Schleuderpreis

    Das LG G6 ist seit über einem Jahr in Deutschland auf dem Markt und hat mittlerweile einen erheblichen Preisverfall erlebt. Die Gründe dafür sind vielfältig. Wir haben uns den Preisverlauf angeschaut und verraten euch, ob sich der Kauf heute noch lohnt.
    Peter Hryciuk 31
  • Galaxy S9 im Visier: LG G7 mit großem Nachteil

    Galaxy S9 im Visier: LG G7 mit großem Nachteil

    Das LG G7 hat in den letzten Wochen für viel Begeisterung gesorgt, denn es soll eigentlich eine konkurrenzfähige Alternative zum Galaxy S9 von Samsung werden. Nun scheint das Unternehmen aber die gleichen Fehler zu machen, die schon beim Vorgänger LG G6 zum Misserfolg geführt haben.
    Peter Hryciuk 1
  • Clevere Displaylücke: LG G7 zeigt iPhone X, wie es richtig geht

    Clevere Displaylücke: LG G7 zeigt iPhone X, wie es richtig geht

    Spätestens seit dem MWC 2018 ist klar: Der „Notch“, also der Einschnitt im Display, setzt sich auch in der Android-Welt immer mehr durch. Auch das neue LG G7 springt auf den Zug auf – im Gegensatz zum iPhone X hat die Displaylücke aber ein interessantes Ass im Ärmel. 
    Kaan Gürayer 2
  • Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

    Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

    Das LG G7 wurde im Rahmen des MWC 2018 nicht offiziell vorgestellt, sondern nur heimlich hinter verschlossenen Türen ausgewähltem Publikum gezeigt. Ein Zweikampf mit dem Galaxy S9 hat das Unternehmen so vermieden – dabei kann das kommende Smartphone mit einem schicken Design punkten.
    Peter Hryciuk 2
  • Android 8.1: Diese LG-Smartphones erhalten das Update

    Android 8.1: Diese LG-Smartphones erhalten das Update

    Nach langem Zögern steht nun fest, welche Smartphones von LG mit einem Update auf Android 8.1 Oreo versehen werden. Wirklich schnell dürfte die nächste Android-Version aber nicht ausgeliefert werden – mit einer wichtigen Ausnahme.
    Simon Stich
* gesponsorter Link