Samsung Galaxy S9: So stark steigt der Preis im Vergleich zum Galaxy S8

Peter Hryciuk 23

Wie hoch fällt der Preis für das Samsung Galaxy S9 aus? Wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des Flaggschiff-Smartphones sind erste Preise durchgesickert, die nichts Gutes erahnen lassen.

Samsung Galaxy S9: So stark steigt der Preis im Vergleich zum Galaxy S8
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy S9: Preis wird deutlich steigen

Update vom 19.02.2018, 08:15 Uhr: In Norwegen sind die Preise des Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus durchgesickert. Ein Händler verlangt umgerechnet 911 Euro für das Galaxy S9 und 1.014 Euro für das Galaxy S9 Plus. In Deutschland dürften die Preise also wirklich bei 899 und 999 Euro liegen. Das wären also jeweils 100 Euro mehr im Vergleich zu den Vorgängern.

Update 2: Aus England erreichen uns neue Informationen. Dort soll das Samsung Galaxy S9 100 britische Pfund mehr kosten als das Samsung Galaxy S8. Durch die noch bessere Ausstattung des Samsung Galaxy S9 Plus im Vergleich zum Galaxy S8 Plus könnte der Preisanstieg dort noch höher ausfallen. Die zuvor spekulierten 899 Euro für Europa dürften also sehr realistisch sein, wenn nicht sogar mehr. Das Galaxy S9 Plus könnte die 1.000-Euro-Marke knacken.

Update: Das Samsung Galaxy S9 soll wie das Galaxy S8 einen 3.000-mAh-Akku, eine Single-Kamera, 64 GB internen Speicher und 4 GB RAM besitzen. Der Preis könnte bei 850 oder 900 Euro liegen. Im Vergleich dazu wird das . Mit der Präsentation des Galaxy S9 könnte der Preis des Galaxy S8 noch weiter sinken. Käufer könnten also eher zum Vorgänger greifen, falls Samsung nicht noch eine Besonderheit bieten kann. Der hohe Preisunterschied könnte zum Problem werden. Vermutlich wird Samsung deswegen das größere Samsung Galaxy S9 Plus in den Fokus rücken.

Originalartikel vom 01.02.2018:

Es dürfte wohl niemanden überraschen, dass der Preis für das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus im Vergleich zu den Vorgängern steigen wird. Trotzdem werden wir jetzt langsam aber sicher einen Preisbereich erreichen, bei dem man sich gut überlegen muss, ob sich der Kauf der neuen Generation überhaupt lohnt. Und genau da könnte die Wahl zwischen Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus entscheidend sein, denn das Galaxy S9 wird nur ein kleiner Schritt im Vergleich zum Galaxy S8, während das Galaxy S9 Plus eine deutlich bessere Ausstattung erhalten soll.

Jetzt sind die Preise für Südkorea durchgesickert – und diese liegen deutlich über den Verkaufspreisen aus dem Vorjahr. Das Galaxy S8 hat dort 935.000 Won gekostet. das sind umgerechnet etwa 700 Euro. In Europa verlangte Samsung zum Marktstart 799 Euro. Das Galaxy S9 soll 990.000 Won kosten, umgerechnet wären das etwa 750 Euro. In Europa und Deutschland könnte der Preis für das normale Galaxy S9 im „besten Fall“ auf 849 Euro steigen – oder gleich auf 899 Euro. Samsung hat in der Vergangenheit den Preis in Hunderter Schritten erhöht und könnte das bei der neuen Generation beibehalten. Im schlimmsten Fall könnte das Samsung Galaxy S9 Plus, das laut den letzten Gerüchten standardmäßig mit 128 GB ausgestattet sein soll und eine Dual-Kamera mitbringt, etwa 1.000 Euro oder noch mehr kosten. Das Galaxy S9 soll es nur mit 64 GB internem Speicher geben. Nachfolgend haben wir alle Gerüchte zu den neuen Smartphones im Video zusammengefasst.

So wird das Galaxy S9.

Smartphones werden immer teurer

Die Technik und Ausstattung von Smartphones wird immer besser und so steigen auch die Preise. Der Trend zu Smartphones, die 1.000 Euro oder mehr kosten, ist nicht mehr aufzuhalten. Trotzdem sind offensichtlich genug Interessenten bereit solche Preise zu zahlen. Erst kürzlich hatten wir uns intensiv mit dem Thema beschäftigt. Einen Weg zurück dürfte es kaum geben – und einen Maximalpreis vermutlich auch nicht. Ob das Galaxy S9 wirklich teurer wird, erfahren wir erst bei der Präsentation am 25. Februar im Vorfeld des MWC 2018. Erscheinen soll es im 1. Quartal 2018. Wo liegt eure Schmerzgrenze bei Smartphone-Preisen?

Quelle: etnews via sammobilemobiflip Update: sammobile, @rquandt

* gesponsorter Link