Eine formatierte Festplatte wiederherstellen - die letzte Rettung

Marco Kratzenberg 10

Mehr als einer meiner Freunde hat seine Festplatte formatiert und hinterher fiel ihm ein, dass ja noch wichtige Dateien dort lagen. Natürlich werde ich dann gefragt, wie man eine formatierte Festplatte wiederherstellen kann. Hab‘ ja nix besseres zu tun!

Video: Festplatte wiederherstellen mit Recuva

Recuva: Gelöschte Daten wiederherstellen.

Das Formatieren einer Festplatte bedeutet nicht zwangsläufig den totalen Datenverlust. Gerade bei der sogenannten Schnellformatierung ist Windows sehr bequem. Anstatt tatsächlich Datei für Datei zu löschen, entfernt es einfach das Inhaltsverzeichnis der Festplatte. Dementsprechend sind die Daten zum einen nicht verloren und zum anderen kann man sie verhältnismäßig einfach wieder zurückbekommen.

Kann man tatsächlich eine formatierte Festplatte wiederherstellen?

Windows und andere Betriebssysteme legen Dateien auf einer Festplatte dort ab, wo gerade Platz ist. Um sie später sofort zu finden, muss das Betriebssystem also wissen, wo genau auf der Platte sich die Datei befindet. Nun könnte man ja einfach bei jedem Dateizugriff aufs Neue suchen. Doch das wäre elend langwierig und von Datei zu Datei immer langsamer. Also geht Windows so vor, wie jeder vernünftige Büchereiangestellte und Lagerhalter: Es wird am Anfang der Festplatte ein vollständiges Inhaltsverzeichnis angelegt und so findet man die Datei ohne Zeitverzögerung. „Abendessen bei Jo.jpg“? Kein Problem, befindet sich auf Zylinder 8, Sektor 4295. Wenn man nun diese Datei löschen will, dann ist Windows allerdings sehr faul. Es entfernt einfach den Verweis im Inhaltsverzeichnis und in den Augen des Computers ist der entsprechende Festplattenabschnitt nun leer und kann erneut beschrieben werden. Ähnlich geht Windows auch beim Formatieren vor und aus diesem Grund haben wir gute Chancen, eine formatierte Festplatte wieder herzustellen.

Statt der formatierten Festplatte nur Einzeldaten retten

Man sollte nicht verzweifeln, wenn das auf der nächsten Seite vorgestellte Tool doch nicht die ganze Platte retten kann. je nach Betriebssystem stehen die Chancen dafür sowieso relativ schlecht, wirklich die ganze formatierte Festplatte zu retten. Aber in der Regel hat jeder von uns mit seinem Computer eine Betriebssystem-DVD bekommen oder eine rettungspartition auf der Platte. Den PC wieder lauffähig zu machen, ist also nicht das Problem. Doch es fällt uns nach dieser Katastrophe sicher sofort ein, welche Daten wir unbedingt wieder herstellen müssen. Die Doktorarbeit, die Steuererklärung, die Bilder vom letzten Urlaub…

Viele einzelne Dateien zu retten ist wesentlich leichter, als die komplette Ordnungsstruktur einer formatierten Festplatte zu retten. dafür gibt es eine Reihe kostenloser  und ganz hervorragend funktionierender Tools, wie etwa PC INSPECTOR File Recovery. Wir haben speziell zu Thema Datei-Wiederherstellung eine ganze Liste guter Freewareprogramme zusammengestellt.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Windows schneller machen: Die besten Tools.

Testdisk: Die formatierte Festplatte wiederherstellen und Partitionen retten

Tools zum Wiederherstellen gelöschter Dateien gibt es reichlich. Doch zur Datenrettung auf gelöschten Partitionen oder zum Wiederherstellen formatierter Festplatten gibt es deutlich weniger. Eines dieser Tools gibt es für jedes Betriebssystem. Es arbeitet in einem einfachen Textmodus, doch stellt uns mächtige Werkzeuge zur Verfügung.

TestDisk ist nicht ganz einfach zu bedienen und hat eine englische Sprachausgabe. Da es so viel leistet, ist es ziemlich schwer, sich darin zurechtzufinden. Es ist durchaus empfehlenswerte, sich die TestDisk Anleitung anzusehen. Hier erklären wir euch schrittweise, wie ihr mit Testdisk gelöschte Partitionen wiederherstellen könnt. Generell lassen sich damit sowohl Fat32 als auch NTFS-Partitionen wiederherstellen, die durch eine Formatierung verloren gegangen sind. Man sollte sich parallel dazu aber unbedingt das Schritt für Schritt-Beispiel ansehen, das wir unter der oben verlinkten Dokumentation finden!

Mit etwas Glück startet der Computer nach Abschluss dieser Prozedur hinterher wieder ganz normal. Und falls nicht, haben wir unter Umständen doch zumindest genügend Ordner der gelöschten Festplatte gerettet, dass wir unsere wichtigsten Daten runterkopieren und bei Null beginnen können.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Als Top-Download der Woche  16/2018 möchten wir euch Foxit Reader empfehlen, ein schnelles und kostenloses PDF-Anzeigeprogramm, das sich zusätzlich durch gute Sicherheits- und diverse Bearbeitungsfunktionen für PDF-Dokumente auszeichnet.
    Marvin Basse
  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • WinScan2PDF

    WinScan2PDF

    WinScan2PDF ist ein geniales kleines Werkzeug, mit dem man mal eben Dokumente einscannen und gleich in eine PDF-Datei schreiben kann.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link