Artifact: Bald Beta von Valve-Spiel, doch kaum einer kann mitmachen

André Linken

Schon bald gibt es die Gelegenheit, vor dem Release einen Blick auf das neue Valve-Spiel Artifact zu werfen. Allerdings hat die ganze Sache einen großen Haken.

Artifact - Teaser.

Zunächst der erfreuliche Teil der Meldung: Der Valve-Mitgründer Gabe Newell im Rahmen des großen Dota-2-Turniers „The International 2018“ bekannt gegeben, dass der Beta-Test für das digitale Sammelkartenspiel im Oktober dieses Jahres beginnen wird. Somit haben die Fans schon vor dem Release im November die Möglichkeit, in das Geschehen reinzuschnuppern.

Doch nun der eingangs bereits erwähnte Haken: Aktuellen Informationen zufolge hat nur ein recht überschaubarer Kreis an Leuten überhaupt Zugang zur besagten Beta. Zu ihnen gehören unter anderem die Besucher von „The International 2018“, die allesamt einen entsprechenden Key erhalten.

Selbiges gilt für all diejenigen, die vom 31. August bis zum 3. September 2018 die PAX West in der US-Stadt Seattle besuchen werden. Ob und wann auch andere Spieler in die Closed Beta einsteigen dürfen, ist derzeit nicht bekannt. Es wäre jedenfalls für viele Fans sicherlich sehr schade, wenn sie keinen Vorabzugang erhalten würden.

Das waren die bisherigen Höhepunkte aus 25 Jahren Magic: The Gathering.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
25 Jahre Magic The Gathering: Das waren die Höhepunkte.

Das Besondere an Artifact: Im Gegensatz zu Gwent oder Hearthstone soll Artifact kein Free to Play-Spiel werden. Damit du es zocken kannst, musst du wohl 19,99 Euro berappen. Wie es dann mit Mikrotransaktionen innerhalb des Spiels aussehen wird, ist noch nicht ganz klar. Karten können über den Steam-Marktplatz ge- und verkauft werden. Ganze 44 DotA-Helden stehen dir zur Verfügung. Decks kannst du dir aus 280 Karten zusammenbasteln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung