Im Kampf um das relativ junge Genre „Battle Royale“ will Fortnite nun mitmischen. Bis zu 100 Spieler fahren aus einem fliegenden Partybus und bekämpfen sich in den nächsten Minuten, bis nur noch einer lebt. Gehört ihr bereits zu den ersten Toten in Fortnite: Battle Royale, solltet ihr euch unsere nachfolgenden Tipps ansehen

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Noch ist der neue Battle-Royale-Modus von Fortnite kostenlos und zieht damit natürlich eine große Spielerschaft an. Innerhalb des ersten Tages spielten eine Million Menschen den neuen Modus an. Die Betonung liegt hierbei auf „neu“, denn der Modus ist noch nicht wirklich zu 100 Prozent ausgereift. Zudem leidet der neue Modus von Fortnite unter einer rauen Menge an Cheatern, die nach und nach gebannt werden sollen.

Sehen wir aber davon ab, haben wir ein solides Spiel vor uns, dass das erste seiner Art auf den Konsolen ist. Aus diesem Grund haben wir uns Fortnite: Battle Royale natürlich auch einmal angesehen. Das sind unsere ersten Gehversuche im neuen Modus:

Fortnite: Wir haben den Battle-Royale-Modus angespielt - und lieben ihn!

Tipp 1: Das Inventar ist euer Freund und Helfer

Drückt ihr auf dem PC Tab und auf dem PS4 die Touchpad-Taste, gelangt ihr ins Inventar. Hier könnt ihr eine Menge einstellen und vor allem einsehen. Sammelt ihr Waffen und andere Gegenstände ein, könnt ihr unten links die Reihenfolge per Drag and Drop ändern. Zudem seht ihr oben links noch einmal alle Objekte in eurem Rucksack. Verharrt ihr mit dem Cursor über ihnen, seht ihr mehr Infos dazu. Hier könnt ihr auch Items ablegen.

Spielt ihr im Duo, könnt ihr über euren Rucksack Munition aufteilen und fallen lassen, damit euer Teammitglied die Objekte aufnehmen kann.

Tipp 2: Nutzt eure Umgebung und schaut euch richtig um

Einige Gegenstände in der Umgebung in Fortnite: Battle Royale können euch helfen, gegen die anderen Spieler zu bestehen. So könnt ihr beispielsweise auf Reifen springen. Sie sind eine Art Trampolin und befördern euch hoch hinaus. Wollt ihr Fallschaden reduzieren, solltet ihr auf Autodächer springen - sofern das möglich ist. Und apropos Autos. Baut diese und weitere wertvolle Objekte ab, um mehr Materialien zu erhalten. Ihr braucht sie, um zu bauen. Zwar spielt das Bauen im neuen Modus keine so große Rolle wie im PvE, aber ein paar Materialien solltet ihr dennoch im Rucksack haben. Seid aber vorsichtig: Wenn ihr auf Objekte einschlagt, seid ihr extrem laut und werdet schneller entdeckt!

Jetzt PlayerUnknown's Battlegrounds kaufen und das Original spielen!

Wollt ihr euch heilen oder einen Schildtrank verwenden, solltet ihr das unbedingt in einem geschützten Areal tun. Befindet ihr euch mitten auf einer Wiese, baut Wände um euch oder zumindest in U-Form. Seht immer zu, dass ihr eine Wand im Rücken habt und schaut immerzu nach vorn, ob sich ein Gegner nähert. Lauft ihr auf ein Gebäude zu, dass bereits Schrägen oder Wände besitzt, die von einem anderen Spieler gebaut wurden, solltet ihr euch vorsichtig nähern. Die Chancen stehen hoch, dass sich hier noch ein Gegner befindet.

Tipp 3: Hört richtig hin

Schleicht ein Gegner nicht, hört ihr das. Spielt Fortnite: Battle Royale am besten mit Kopfhörern und seht euch ständig um. Wenn ihr lootet oder von eurem Partner geheilt werdet, solltet ihr dennoch in Bewegung bleiben und ech immer ein wenig hin und her bewegen. Neben Schritten von anderen Spielern hört ihr aber auch ab und zu ein Schimmern oder Funkeln. Das bedeutet, dass ihr in der Nähe einer goldenen Truhe seid. Darin befinden sich seltene Waffen, Medikits und auch Fallen.

Ist eine Truhe über euch in einem Haus und ihr zerstört den Boden unter ihr, verschwindet die Kiste, ohne dass ihr sie looten könnt. Vielleicht wird das ja noch gepatched... Ihr müsst euch also einen Weg zur Truhe bahnen.

Tipp 4: Baut nur im Notfall

Wie auch im PvE-Modus schützen euch die gebauten Strukturen ab der ersten Sekunde der Platzierung. Das bedeutet, dass zwar die Bau-Animation noch im vollen Gange ist, die Wand aber praktisch schon gebaut ist. Erfahrene Spieler stellen nur dann Wände etc. her, wenn sie in unmittelbarer Gefahr sind. Durchsucht ihr ein Haus, braucht ihr keine Schrägen. Bewegt ihr euch aber über ein weites Feld und mittendrin schießt jemand auf euch, solltet ihr im Lauf Wände an die Seite bauen, von der die Schüsse kommen.

Das könnt ihr alles in Fortnite bauen:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Fortnite: So baut ihr Türen, Fenster, Halbwände und Co.

Befindet ihr euch innerhalb der Schutzzone, könnt ihr euch auch ein Türmchen errichten. Baut dafür eine Schräge und drumherum eine Schutzwand. Die Schräge ist dafür da, dass ihr eine Sicht von oben bekommt. Stellt euch dann auf die Schrägwand, springt und baut gleichzeitig eine zweite schräge Wand, um weiter nach oben zu gelangen. Vergesst aber nicht, die Schrägen mit hohen Wänden zu umkleiden, damit ihr geschützt seid. Behaltet für diese Taktik aber immer den Sturm im Auge.

Wollt ihr euer Gebäude noch einmal mit einer Falle versehen, könnt ihr diese - wie im normalen Modus - aber nicht craften. Ihr könnt sie lediglich in Truhen finden.

Verschanzt sich ein Spieler hinter einem Baum oder einer selbst gebauten Struktur, braucht es meist nur eine Granate, um dieses Objekt zu zerstören. Im besten Fall habt ihr den Gegner getötet und noch etwas Materialien eingesammelt, um bauen zu können.

Tipp 5: Springt nicht am Anfang und nicht in der Stadt ab

In anderen Battle-Royale-Spielen ist es das Gleiche: Einige Spieler springen direkt am Anfang der Flugreise ab, um so die Chancen zu haben, schnell zu gutem Loot zu kommen. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass diese Spieler zwar tolle Waffen besitzen, aber auch schnell tot sind. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich die Schutzzone auf der ganz anderen Seite der Map befindet. Da es in Fortnites Battle-Royale-Modus aber keine Fahrzeuge gibt, müsst ihr dann eine Weile sprinten, um die Zone zu erreichen.

Springt nicht direkt in die Städte. Wenn ihr es aber nicht vermeiden könnt, landet auf einem Dach. Hier können auch Waffen liegen und ihr seid auf einer erhöhten Position. Versucht aber lieber, am Rand einer Stadt zu landen. So können sich die anderen, die in  der Ortschaft gelandet sind, schon einmal besiegen, während ihr euch gute Waffen sucht. Wisst ihr nicht, welche Absprungorte gut sind? Dann versucht diese:

  • Loot Lake: Am See gibt es mindestens drei goldene Truhen. Eine davon befindet sich jedoch auf einem Boot auf dem See. Im Wasser seid ihr langsamer. Bedenkt das! Ist hier kein anderer Spieler, könnt ihr guten Loot abgreifen und seid zentral gelegen, um schnell in die Schutzzone zu gelangen.
  • Anarchy Acres: Dieser Ort liegt im Norden der Karte. Hier gibt es eine große Wahrscheinlichkeit, gute Waffen und Heilungsgegenstände zu erhalten. Da dieser Punkt aber schon fast am Ende der Karte ist, kann es euch passieren, dass einige gut ausgerüstete Spieler hier bereits auf euch warten.

Wird die Schutzzone kleiner, solltet ihr es immer mehr vermeiden, Gebäude zu betreten. Alternativ solltet ihr hier vorsichtiger sein, weil ihr definitiv auf Spieler treffen werdet, die es sich hier bereits gemütlich gemacht haben. Seid also vorsichtig und geht es taktisch an. Im Duo oder 4er-Team ist das jedoch einfacher.

Ist Fortnite der größte Gaming-Kindergarten der Welt?