Halo Infinite: Wird wohl ein Mix aus Shooter und Rollenspiel

André Linken

Nach etwas längerer Funkstille gibt es endlich wieder neue Details zum Actionspiel Halo Infinite, die ziemlich interessant klingen.

Vor kurzem veranstaltete nämlich das zuständige Entwicklerstudio 343 Industries einen Livestream, bei dem das Team einige Informationen bekannt gab. Besonders interessant: Das Spiel wird definitiv einen Splitscreen-Modus für bis zu vier Spieler für Multiplayer-Partien bieten. Dies habe das Team bereits erfolgreich getestet und sei definitiv für die Release-Version vorgesehen.

Hier ein erster Blick auf Halo Infinite.

Halo Infinite - E3 2018 - Announcement Trailer.

Des Weiteren seien auch zahlreiche Spieleranpassungen fest eingeplant, die zum größten Teil übrigens von Halo: Reach inspiriert wurden. Viele Fans der Halo-Serie hatten in der Vergangenheit mehrfach die entsprechenden Optionen aus Halo: Reach gelobt, so dass ihnen auch die Anpassungen in Halo Infinite gefallen dürften. Zudem werden die schwarzen Unteranzüge ihr Comeback feiern.

Ebenfalls interessant zu hören: Die für Halo Infinite verantwortliche Slipspace Engine sei mit dem Fokus auf den PC entstanden. Für 343 Industries habe es eine hohe Priorität, dass sich die PC-Spieler eher als „Bürger erster Klasse“ und nicht als Randgruppe fühlen sollen. Daher liege der Fokus durchaus auch auf dem PC.

 

Halo gehört zu den wichtigsten Ego-Shootern der Videospielegeschichte.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die wichtigsten First-Person-Shooter der Videospielgeschichte.

Hier kannst du Halo: The Masterchief Collection bei Amazon kaufen *

Mischung aus Rollenspiel und Shooter

Doch auch abseits des Streams gibt es neue Details zu finden. So sucht 343 Industries derzeit per Stellenausschreibung und anderem einen Systems Designer. Der soll sich idealerweise sowohl mit Rollenspielen als auch mit Shootern auskennen. Das deutet darauf hin, dass Halo Infinite wohl ebenfalls eine Mischung aus diesen beiden Genres bieten wird. Einen konkreten Release-Termin gibt es jedoch noch immer nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung