MGS 5 - Phantom Pain: Quiet - Alle Infos zur stummen Scharfschützin

Christopher Bahner

Quiet spielt die weibliche Hauptrolle in MGS 5: Phantom Pain und bei ihr ist der Name Programm. Die Motive der wortkargen Scharfschützin sind nicht ganz klar und werden wohl einen Teil der Story von Big Boss‚ Abenteuer ausmachen. Im Folgenden nehmen wir Quiet genauer unter die Lupe.

mgs5-phantom-pain-quiet-banner

MGS 5: Phantom Pain jetzt vorbestellen*

MGS 5 - Phantom Pain: wer ist Quiet?

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MGS 5 - The Phantom Pain: 15 Easter Eggs, die ihr gesehen haben müsst

Quiet ist ein weiblicher Scharfschütze, der im Spiel als „A Sniper deprived of her Words“ eingeführt wird. Ob sie tatsächlich stumm ist oder einfach nur unwillens ist zu sprechen bleibt unklar. Im Laufe der Handlung kommuniziert sie mit Big Boss durch Gemurmel und rudimentärer Laute. Während sie Big Boss bei einem Einsatz in Afghanistan 1984 rettet, kommt sie in Gewahrsam der Diamond Dogs. Während Kazuhira Miller darauf drängt sie zu beseitigen, wollen Big Boss und Ocelot die mysteriöse Scharfschützin zunächst beobachten und herausfinden, ob sie tatsächlich eine Gefahr für die Diamond Dogs darstellt.

Im Trailer Quiet but not silent erlebt ihr die knapp bekleidete Scharfschützin in Aktion.

MGS 5 - Phantom Pain: Quiet but not silent.

Quiet auf einen Blick

Name  Quiet
mgs5-phantom-pain-quiet-bio
Geburtsdatum  Unbekannt
Nationalität  Unbekannt (Kaukasisch)
Augenfarbe  Grün
Haarfarbe  Braun
Auftritte  MGS 5: Phantom Pain

Eine Kampfgefährtin für Big Boss

Ein Blick auf die Liste der Trophäen und Erfolge verrät, dass man Quiet im Spielverlauf als Kampfgefährtin rekrutieren kann und sie während Missionen herbeirufen darf. Sie ist eine von vier Kameraden, mit denen man gemeinsam auf Mission gehen kann, auch wenn man sie nicht selbst direkt steuern darf. Ihr könnt euch ihre Sniper-Skills zu nutze machen und sie an beliebigen Orten positionieren, von wo aus sie euch Deckung gibt und Gegner leise aus der Distanz ausschaltet. Dabei hängt ihr volles Kampfpotential von der Beziehung zu ihr ab, die ihr im Laufe des Spiels verbessern könnt. Jedoch ist es durchaus auch möglich, dass sie während Missionen sterben kann und somit unwiederbringlich verloren ist.

Quiets übernatürliche Fähigkeiten

Übermenschliche Fähigkeiten sind im Metal Gear-Universum ja nichts neues und auch Quiet hat einige Tricks auf Lager. Wie man in bisherigen Trailern und Gameplay-Demos sehen konnte, hat sie die Möglichkeit sich vorübergehend unsichtbar zu machen und sich mit unglaublich schnellem Tempo vorwärts zu bewegen. Sie kann ihre Unsichtbarkeit auch auf einzelne Körperteile anwenden, um sich etwa aus Handschellen zu befreien.

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain – Spielstand aus Ground Zeroes übertragen – so geht's*

Eine interessante Verbindung gibt es darüberhinaus zwischen Quiet und dem Scharfschützen The End aus Metal Gear Solid 3: Snake Eater, der euch dort als Bossgegner begegnet. Dieser verfügt über photosynthetische Fähigkeiten, bei denen er über schwarze Flecken auf seinem Kopf Kraft aus der Sonne bezieht. Bei Quiet scheint dies ebenso der Fall zu sein, da man in mehreren Trailern bereits sehen konnte, wie ihr Maskara um die Augen herum in strahlendem Sonnenschein verschwand. Besteht also eine Art Beziehung zwischen den Beiden oder wurden diese Fähigkeiten nur durch Genveränderungen, etwa mittels Nanomaschinen herbeigeführt?

Am 1. September erscheint Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4. Spätestens dann werden hoffentlich viele Fragen rund um Quiet beantwortet.

Erkennst Du diese 10 Videospiel-Helden an ihrer Nase?

Du hältst Dich für einen Videospiel-Virtuosen, der allen jemals erdachten Helden den richtigen Namen zuordnen kann? Das mag ja sein! Aber erkennst Du sie auch, wenn Du nur ihre Nase als Anhaltspunkt hast? Finde es heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung