DrDisRespect wird als Rassist beschimpft, weil er sich über Chinesen lustig machte

Constantin Krüger 2

Nach seinem erfolgreichen Comeback am Dienstag ist der bekannte Twitch-Streamer DrDisRespect gleich in Schwierigkeiten. So wurde er öffentlich als Rassist betitelt, da er sich in seinem Stream über Chinesen lustig machte.

Der Schauspieler Jimmy Wong wies DrDisRespect in einer Twitternachricht zurecht. Dazu postete er ein Video, das mehrere Zwischenfälle zeigt, in denen sich der Doktor abfällig über Chinesen und die chinesische Sprache äußert.

„Hier habt ihr euren ehrwürdigen DrDisRespect. Er dachte wohl, dass er eine Grenze überschritten hat, als er seine Frau betrog, aber Rassismus? Ich schätze mal, er findet das ok.“

Zusätzlich teilte Wong drei Videos, die ähnliche Vorfälle zeigten. Von den Videos ist eines mittlerweile wegen Urheberrechtsverletzungen gesperrt worden. Dabei hatte sich DrDisRespect in seinem Stream erst kürzlich zu ähnlichen Vorwürfen geäußert.

„Wenn ich in so einer Hybrid-Sprache spreche, werde ich als Rassist beschimpft. Dabei wurde der Doktor auf der PAX West von vielen Menschen asiatischer Herkunft gefragt, ob ich in meiner Sprache sprechen könnte, weil sie das witzig fanden.“ 

PlayerUnknown’s Battlegrounds war lange Zeit das meistgestreamte Spiel von Dr.DisRespect.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
PlayerUnknown's Battlegrounds: Map "Miramar" in Bildern.

In seinem Livestream äußerte sich DrDisRespect zu den Rassismus-Vorwürfen, die gegen ihn erhoben wurden. In einem Statement sagte er: „Die Welt ist so übertrieben sensibel geworden ist. Man kann keine Witze mehr machen. Wir haben hier nur Spaß, während wir Videospiele spielen. Darum geht es uns hier!“ Das komplette Statement findest du hier.

Bei seinem von den Fans lange ersehnten Comeback am Anfang dieser Woche stellte DrDisRespect einen neuen Stream-Rekord auf. Fast 400.000 Zuschauer schauten sich den Stream des Twitch-Rückkehrers an.

* gesponsorter Link