PUBG: Der Arena-Shooter hat 3 Millionen Spieler auf der Xbox One

Michael Sonntag

Laut der offiziellen Xbox-Homepage knackte PlayerUnknown’s Battlegrounds die 3 Millionen-Spielermarke auf der Xbox One. Und das geschah anscheinend schon Ende 2017.

Auch wir haben uns an PUBG versucht:

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

Nach dem kolossalen Erfolg auf dem PC war fast abzusehen, dass die Spielerzahlen explodieren würden, sobald sich die Tore zum Battle Royale auch für Xbox One-Spieler öffneten. Zumal es erst die zweite Plattform ist, auf dem PUBG läuft. PS4-Spieler und andere Konsolen müssen sich weiterhin noch gedulden.

Aber mit 3 Millionen Spieler hatte selbst der Entwickler nicht gerechnet. Am 12. Dezember 2017 erschien PUBG für die Microsoft-Konsole und binnen 19 Tagen wurde der Rekord schon geknackt. Im Vergleich: Laut SteamSpy wurden allein 28 Millionen Spieler auf dem PC verzeichnet, seit dem Early Acces im März 2017.

PUBG Corporation dankt allen Fans für ihre Unterstützung und stellt für die Zukunft First Person-Unterstützung im Solo, Duo und Squad-Gameplay in Aussicht.

Falls du nicht auf PUBG warten willst, kannst du ja mal eine dieser Alternativen ausprobieren:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
PUBG fürs Smartphone: 5 Battle Royale Games, die ihr auf dem Handy spielen könnt.

Außerdem verspricht er etliche Spiel-Verbesserungen, die Einführung der Wüsten-Karte Miramar und ein Tipps & Tricks-Video am 16. Januar 2018 auf Mixer, in welchem Xbox One-spezielle Tastenbelegungen und Steuerungsmöglichkeiten vorgestellt werden.

Hast du zu den 3 Millionen Spielern beigetragen? Spielt sich PUBG auf der Xbox One besser als auf dem PC? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link