Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Schutzpatrone fangen - Fundorte aller Kapu-Pokémon - Pokémon Sonne und Mond

Schutzpatrone fangen - Fundorte aller Kapu-Pokémon - Pokémon Sonne und Mond

Kapu-Riki hat einige Auftritte in Pokémon Sonne und Mond.
Anzeige

In Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond gibt es vier Schutzpatron-Pokémon, die die vier Inseln der Alola-Region beschützen. Doch könnt ihr diese vier besonderen Pokémon auch fangen? Ja, das könnt ihr! Wir verraten euch in diesem Guide, wie euch das gelingt.

Anzeige
Es wurden mehr Pokémon für Pokémon Sonne und Pokémon Mond enthüllt!

In den Editionen Sonne und Mond gibt es die meisten einzigartigen Pokémon aller Pokémon-Spiele. Neben den erwähnten vier Schutzpatron-Pokémon könnt ihr sieben legendäre Pokémon und noch mal sieben Ultrabestien fangen. Insgesamt gibt es also stolze 18 besondere Pokémon zu fangen! Eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass mit der 7. Generation gerade mal 80 neue Pokémon in den Pokédex hinzugefügt wurden.

Anzeige

Pokémon Sonne und Mond: Schutzpatrone fangen – Fundorte aller Kapu-Pokémon

Die Schutzpatron-Pokémon Kapu-Riki, Kapu-Fala, Kapu-Toro und Kapu-Kime bewachten nicht nur die Inseln der Alola-Region, sondern wählen auch den Inselkönig der entsprechenden Inseln. Während eures Abenteuers ist Kapu-Riki das wichtigste der vier Schutzpatrone. Es rettet euch in dem Intro des Spiels und schickt euch dadurch quasi auf die Inselwanderung. Im Laufe des Spiels werdet ihr Kapu-Riki noch einige Mal zu sehen bekommen. Die Schutzpatrone sind besonders dann gefragt, wenn die mächtigen Ultrabestien die Alola-Region bedrohen.

Aber könnt ihr die Kapu-Pokémon fangen? Ja, das geht! Zuvor müsst ihr die Alola-Liga jedoch einmal durchgespielt haben. Nach der Liga gibt es noch eine Abschluss-Sequenz, in der ihr gemeinsam mit Lilly die Ruinen des Krieges besucht. Euer letzter Kampf in der Hauptstory ist eine Auseinandersetzung mit Kapu-Riki – hier könnt ihr es bereits fangen.

Anzeige

Danach folgen die Credits und ihr startet in das Postgame von Pokémon Sonne und Mond. Sucht jetzt die anderen Ruinen auf, die ihr bereits bereist habt (Ruinen des Lebens, Ruinen des Gedeihens und Ruinen der Heimkehr) und „sprecht“ die Statuen im hinteren Bereich an. So könnt ihr auch die anderen drei Schutzpatron-Pokémon herausfordern und fangen. Die folgende Tabelle fasst die Informationen zu den Kapus noch mal zusammen:

Pokémon Typ Fähigkeit Fundort
Kapu-Riki Elektro, Fee Elektro-Erzeuger Ruinen des Krieges
Kapu-Fala Psycho, Fee Psycho-Erzeuger Ruinen des Lebens
Kapu-Toro Pflanze, Fee Gras-Erzeuger Ruinen des Gedeihens
Kapu-Kime Wasser, Fee Nebel-Erzeuger Ruinen der Heimkehr

Achtung: Speichert vor dem Kampf mit den Schutzpatronen, um bei Bedarf den Kampf zu wiederholen. Als Pokémon-Veteran wisst ihr natürlich, wie starke Pokémon zu fangen sind: Bringt die KP in den roten Bereich, schläfert das Pokémon ein und setzt einen Pokéball mit einer hohen Fangquote ein. Die Kapu-Pokémon sind alle auf Level 60 und machen es euch deshalb nicht so leicht. Ihr habt das Spiel nicht gesichert und das Schutzpatron-Pokémon besiegt? Auch kein Problem. Wenn ihr die Pokémon-Liga wiederholt, könnt ihr das besiegte Kapu-Pokémon noch einmal herausfordern.

Anzeige

Die vier Schutzpatrone haben alle den Zweittyp Fee und besitzen alle eine Erzeuger-Fähigkeit, die die Attacken des entsprechenden Typs verstärkt. Außerdem haben die Kapu-Pokémon die exklusive Z-Attacke „Alolas Wächter“ – den entsprechenden Z-Kristall erhaltet ihr auch in den Ruinen des Krieges, nachdem ihr Kapu-Riki gefangen habt. Übrigens können die Kapu-Pokémon durch Levelaufstieg keine neuen Attacken mehr lernen. Ihr müsst entweder auf TMs zurückgreifen oder den Attacken-Erinnerer konsultieren, um unerwünschte Attacken gegen bessere auszutauschen.

Anzeige