Operation Chimera: Neues Update verwandelt Rainbow Six: Siege in Left 4 Dead

Constantin Krüger 1

Rainbow Six: Siege erhält am heutigen Nachmittag sein bisher größtes Update. Neben zwei neuen Operatoren startet auch das Koop-Event Operation Outbreak, in dem es für dich und deine Freunde riesige Zombiehorden zu bekämpfen gilt.

Rainbow Six Siege: Operation Chimera - Outbreak Gameplay Trailer.

Operation Outbreak wird ab heute bis zum 3. April für alle Spieler verfügbar sein und versetzt dich und deine Freunde in die Stadt der Wahrheit und Konsequenzen in New Mexico. Dort hat eine mysteriöse Epidemie alle Menschen in blutrünstige Zombies verwandelt. Auf insgesamt drei neuen Koop-Maps kämpfst du dich durch die riesige Stadt und versuchst, ein Gegenmittel für das Virus zu finden, bevor es zu spät ist.

Vor ein paar Stunden hat Ubisoft die genaue Zeit für die Wartungsarbeiten auf den unterschiedlichen Plattformen bekannt gegeben. Während das Update auf dem PC bis 16 Uhr und auf der PlayStation 4 bis spätestens 17 Uhr erscheinen soll, müssen sich Xbox One-Spieler noch bis 18 Uhr gedulden, bevor sie sich in die Schlacht gegen die Zombies stürzen dürfen.

Neben zahlreichen Verbesserungen und Bugfixes sind die zwei neuen Operatoren Lion und Finka das Highlight des Updates: Finka kann ihrem Team mit einem Adrenalinschub einen kurzen Gesundheitsboost und verbesserte Rückstoßkontrolle verleihen. Lion verfügt über eine Drohne, die es ihm ermöglicht, das Schlachtfeld zu scannen und Bewegungen von Feindtruppen zu erkennen. Die kompletten Patchnotes, in denen alle Neuerungen aufgeführt sind, kannst du auf der Webseite von Rainbow Six: Siege einsehen.

Bilderstrecke starten
103 Bilder
E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick.

Neue Maßnahmen gegen Hasskommentare

Neben all diesen Veränderungen will Ubisoft in Zukunft auch drastische Maßnahmen gegen Hasskommentare in Rainbow Six ergreifen. Auf Reddit kündigten die Entwickler an, in Zukunft Disziplinarstrafen gegen rassistische und homophobe Äußerungen zu verhängen. Diese könnten, je nach Schwere des Vergehens von zweitägigen Sperren bis hin zu einem permanenten Bann reichen. Neben einer Benachrichtigung an den betroffenen Spieler soll auch ein globaler Broadcast alle Spieler über den Ausschluss informieren. Das von Rainbow Six: Siege verwendete Anticheating-Tool BattlEye arbeitete schon länger mit diesem Broadcastsystem, um auf globaler Ebene über Banns zu informieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link