Red Dead Redemption 2: Aggressive Hirsche greifen Spieler an

André Linken 1

Die Spieler von Red Dead Redemption 2 haben derzeit mit einer Gefahr der ganz besonders skurrilen Art zu kämpfen.

Die Welt des Western-Actionspiels aus dem Hause Rockstar Games ist riesigen und steckt voller Bedrohungen. Doch nicht etwa schießwütige Banditen oder niederträchtige Kopfgeldjäger machen derzeit den Spielern zu schaffen, sondern Hirsche.

Ja, du hast richtig gelesen: Derzeit häufen sich die Berichte von zahlreichen Spielern, die in Red Dead Redemption 2 urplötzlich und ohne Vorwarnung von aggressiven Hirschen angegriffen wurden. Die besagten Tiere stürmen mit hoher Geschwindigkeit auf den Spielcharakter zu und rammen sie mit ihren mächtigen Geweih zu Boden, was mitunter sogar tödlich enden kann.

Die Angriffe erfolgen in den meisten Fällen auf weiter Flur in der freien Wildbahn. Es gibt jedoch auch Berichte, bei denen die aggressiven Hirsche einem bedrohten NPC zur Hilfe gekommen sind. Ob das von den Entwicklern gewollt oder reiner Zufall ist, bleibt derzeit ebenso ein Geheimnis wie die Antwort auf die Frage, warum die Tiere überhaupt dermaßen unvermittelt zum Angriff übergehen.

Red Dead Redemption 2 ist übrigens nicht das einzige Spiel, bei dem du es mit gefährlichen Tieren zu tun bekommst. Im Shooter Far Cry 5 musst du dich gegen einen aggressiven Truthahn zur Wehr setzen, während es in Assassin’s Creed Odyssey terrorisierende Hühner sind.

Das hier sind alle Waffen und deren Fundorte in Red Dead Redemption 2.

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Red Dead Redemption 2: Alle 60 Waffen - Fundorte, Bilder und Werte

Hier kannst du Red Dead Redemption 2 auf Amazon kaufen*

Bist du den aggressiven Hirschen auch schon mal über den Weg gelaufen oder sind bislang nur die Menschen mit den Cowboy-Hüten diejenigen, die dich dauernd ins Grass beißen lassen? Schreib uns deine Geschichten einfach mal in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung