Im Resident Evil 2-Remake wird ein unveröffentlichtes Resident Evil aufgegriffen

Lisa Fleischer

Resident Evil 2, wie wir es heute kennen, war von den Entwicklern eigentlich ganz anders geplant. Doch sie entwarfen die Idee, als das Spiel schon fast fertig war – inzwischen ist diese Version als Resident Evil 1.5 bekannt. Im Remake des offiziellen zweiten Teil erblick 1.5 endlich das Tageslicht – zumindest Teile davon.

Wir haben das Remake von Resident Evil 2 bereits angespielt und verraten dir im Video, was sich in der Neuauflage alles ändert.

Resident Evil 2 - So spielt sich die Neuauflage.

In einem auf Shmuplations festgehaltenen Interview von 1998 erklärt Game Director Hideki Kamiya, dass Resident Evil 1.5 zu 70 Prozent fertig war, als sie das Spiel verwarfen und von Grund auf neu Entwickelten – dabei heraus kam Resident Evil 2. Von den Fans wurde 1.5 trotzdem nie vergessen, schließlich bewarb Capcom Resident Evil 2 mit dem Material aus dem eigentlichen Prototypen.

Anders als im fertigen Spiel sollte Protagonist Leon Scott Kennedy ein erfahrener Polizist sein, der zweite Charakter im Spiel war nicht Claire Redfield, sondern die Motorrad-fahrende College-Studentin Elza Walker. Beide sollten „Zombie-Affen und Mensch-Spinnen-Hybriden“ bekämpfen, berichtet Gamesradar+. Allerdings hätten sie beide ihre eigene Geschichte bekommen, verbunden hätte sie nur die Orte und ein paar der Charaktere, denen sie in der Geschichte begegnen. Sie wären also niemals aufeinander getroffen und hätten ihre eigenen Support-Charaktere bekommen. Du hättest mehr Zombies auf einmal bekämpfen können, außerdem hätte sich dein Outfit je nach Verletzungsgrad verändern können.

Allerdings entschieden die Entwickler, dass die einzelnen Elemente für sich gesehen zwar funktionieren, im großen Zusammenhang aber keinen Spaß machen. Kurz vor dem eigentlich angedachten Release in 1997 verwarfen sie das Spiel wieder, sie verschoben den Release auf 1998 und veränderten die Story so, dass sie erstens gruseliger wurde und zweitens eine Verbindung zum ersten Teil bestand. Diese Verbindung ist Claire Redfield, der Schwester des Protagonisten aus dem ersten Teil, der Elza Walker weichen musste.

Du gruselst dich gerne? Diese Videospiel-Mythen haben zwar nicht direkt etwas mit Horror-Spielen zu tun, lassen dich aber trotzdem Nachts nicht schlafen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Creepypasta: Diese 7 Spiele-Mythen sind besser als jeder Horror-Film

Bestelle hier die Collector Edition des Resident Evil 2-Remakes*

Du willst Resident Evil 1.5 selbst ausprobieren? Inzwischen haben Modder die Bruchstücke, die von dem nie veröffentlichten Spiel existieren, zusammengesetzt, laut Gamesradar+ ist die Mod zumindest teilweise spielbar. Aber auch in dem Resident Evil 2-Remake begegnet dir zumindest eine wichtige Figur aus Resident Evil 1.5: Wer die Collector’s Edition zum Remake kauft, der erhält einen besonderen Skin für Claire Redfield, mit dem sie zumindest optisch in Elza Walker verwandelt werden kann.

Das Resident Evil 2-Remake erscheint am 25. Januar 2019 für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One. Hast du zuvor schon mal etwas von Resident Evil 1.5 gehört? Wie gefällt dir dessen Konzept im Vergleich mit dem letzten Endes erschienen Spiel?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung