Super Mario 64: Komplett durchspielen, ohne einmal zu springen

André Linken

Obwohl das Jump&Run Super Mario 64 bereits 21 Jahre auf dem Buckel hat, hält es noch immer zahlreiche Spieler in Atem – unter anderem mit dieser verrückten Challenge.

Es handelt sich dabei um die „Super Mario 64 A Button Challenge“. Wie es der Name bereits erahnen lässt, geht es dabei darum, das Jump&Run durchzuspielen, ohne dabei auch nur ein einziges Mal den A-Knopf zu drücken. Sprich: Die Spieler dürfen nicht springen, um sich durch sämtliche Level zu kämpfen.

Das klingt nicht nur verdammt schwierig, sondern ist es auch. Dennoch sind die Teilnehmer dieser Challenge sehr erfindungsreich und greifen bei ihren Versuchen auf einige Tricks zurück, die dem Otto-Normal-Spieler wohl niemals in den Kopf kommen würden. Es bedarf einer Mischung aus komplizierten Kalkulationen, Glitches und vor allem jeder Menge Geduld.

So gibt es beispielsweise im Level „Bowser in the Fire Sea“ eine Passage, bei der du sage und schreibe drei Tag lang warten musst, bis eine sich bewegende Plattform die optimale Höhe erreicht hat, um ohne einen Sprung weiterzukommen. Eine andere Stelle erfordert, Mario absichtlich in eine Art Falle zu stellen, um ihn zwölf Stunden lang genügend Tempo für die anschließende Aktion aufnehmen zu lassen.

Alle diese Easter Eggs hielten sich über viele Jahre hinweg versteckt.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Diese Easter Eggs wurden erst nach vielen Jahren gefunden.

Super Mario 64: Nach 21 Jahren noch ein Easter Egg gefunden

Komplett abgeschlossen ist die Challenge in Super Mario 64 übrigens bis zum heutigen Tag noch nicht. Es dürfte jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis einer der erfindungsreichen Teilnehmer das schier unmöglich erscheinende Ziel erreichen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung