The Witcher 3: Radovid von Redanien – alles zum letzten großen König

Jürgen Stöffel

In The Witcher 3: The Wild Hunt gibt es nicht mehr viele Könige, seit der Königsmörder Letho in The Witcher 2: Assassins of Kings einige von ihnen ermordete. Doch einer wiedersetzt sich immer noch den Invasoren aus Nilfgaard – Radovid von Redanien!

Seit den Ereignissen von The Witcher 2: Assassins of Kings gibt es einige Könige weniger in der Witcher-Welt. Dadurch konnte das feindliche Kaiserreich Nilfgaard ungestört einmarschieren und die führerlosen Reiche übernehmen. Doch ein Monarch stellt sich tapfer den Angreifern entgegen: Radovid – genannt der Strenge – von Redanien. Doch wer ist der junge Herrscher und was hat er gegen Zauberer?

The Witcher 3: Wild Hunt | REVIEW / TEST.

Radovid auf einem Blick:

Voller Name Radovid V. – genannt der Strenge – König von Redanien
Geburtsort Tretotgor
Alter 19
Profession König
Charakter stolz, unbeugsam, streng, brutal, rachsüchtig, pflichtbewusst, unerbittlich
Besonderheiten sieht älter aus, als er ist; hat die Gesichtszüge von Michał Madej, dem Chef-Designer von The Witcher; hasst Bevormundung und Respektlosigkeit; vergisst niemals eine Kränkung

 

Achtung, der folgende Text enthält massig Spoiler!

 

Bilderstrecke starten
17 Bilder
PlayStation 4: Das sind die 16 bestbewerteten Spiele für die Konsole.

The Witcher 3: Radovid der Unterschätzte

Radovid begann seine Karriere als König unter denkbar schweren Umständen. Sein Vater Vizimir wurde von einem Elfen-Attentäter ermordet, als Radovid noch ein Kind war. Und obwohl seine Mutter Hedwig versuchte, eine gute Regentin zu sein, mussten Sohn und Mutter tatenlos zusehen, wie das Land von rivalisierenden Adeligen aufgeteilt wurde.

Besonders herausragend unter diesen Machthabern aus dem Regentenrat waren der Geheimdienstchef Sigismund Dijkstra und die Magierin Philippa Eilhart, welche den jungen Thronfolger und seine Mutter besonders bevormundeten. An beiden sollte sich der junge König später noch grausam rächen.

Radovids Aufstieg

Während seine Mitglieder mit ihren Machtspielchen beschäftigt waren, erkannte der Regentenrat nicht, dass der junge Radovid zu einem sehr energischen und starken Mann heranwuchs. Daher kam es für sie wie ein Schock, als er zu seiner Volljährigkeit den Thron bestieg und die Alleinherrschaft über Redanien an sich riss.

Sigismund Dijkstra konnte nur durch sehr viel Glück einem Mordanschlag entrinnen und tauchte unter. Phillipa Eilhart hielt sich vorerst, doch der König misstraute ihr und den anderen Magiern zutiefst (und zu Recht!).

Radovid und Adda

Während der Ereignisse in The Witcher trat Radovid mehrfach auf und war auch an einem halbherzigen Komplott gegen König Foltest von Temerien beteiligt und sogar mit den Scoia’tael im Bunde. Doch nachdem dies nicht den gewünschten Erfolg zeigte, zog sich Radovid zurück.

Weiterhin bot er sich als Ehemann für Foltests Tochter Adda an, doch diese wurde durch einen Rückfall erneut in ein Monster verwandelt. Geralt konnte entscheiden, ob er die Prinzessin von ihrem Fluch erlöste oder sie tötete. In erstem Fall wurde sie tatsächlich Radovids Frau, wodurch er großen Einfluss auf die temerische Thronfolge erhielt.

Radovid und die Hexenjagd

Radovids große Stunde kam, als die verbliebenen Herrscher des Nordens sich in Loc Muinne trafen. Dort sollte unter der Führung der Zauberer der Norden neu geordnet werden, wobei jedoch der König von Kaedwen plante, sich Temerien unter den Nagel zu reißen, indem er die Bastardtochter des verstorbenen Königs Foltest entführte.

Allerdings konnte Geralt womöglich – zusammen mit Vernon Roche – das Mädchen befreien und an Radovid oder den temerischen Befehlshaber übergeben. Falls Radovid die Kleine bekam, teilte er Temerien zwischen sich und Kaedwen auf, ansonsten verblieb Temerien als eigenständiges aber geschwächtes Reich bestehen.

 

Weiterhin kam Radovid hinter die Machenschaften der Zauberer, die ja die Königsmorde eigenhändig zu verantworten hatten, da diese einen eigenen Magierstaat gründen wollten. Daher ließ er seine alte Rivalin Phillipa Eilhart festnehmen und ihr die Augen mit einem Löffel herausreißen. Danach blies er zur großen Hexenjagd und zahlreiche Magier wurden von seinen Truppen erschlagen oder gepfählt.

Radovid und der Krieg

Seine unnachgiebige Politik gegen Magier setzt Radovid auch heute noch mit großem Eifer durch. Doch der strenge Monarch stellt sich tapfer den Invasoren aus Nilfgaard entgegen und ist damit die letzte Bastion der Freiheit im Norden. Doch wie lange wird sich der unnachgiebige Herrscher gegen Kaiser Emhyr var Emreis behaupten können? Und wird er Geralt verzeihen, falls dieser damals seine Pläne durchkreuzt hat?

Testet euer Witcher-Wissen!

Ihr wollt euer Wissen über den Hexer gleich mal auf die Probe stellen? Bitte sehr! Hier gibts 15 verteufelt harte Fragen zu Geralt und seiner Welt!

Wie gut kennst du The Witcher? (Quiz)

Ihr wisst, in welche Richtung euer Silberschwert zeigen soll? Beste Voraussetzungen als Hexer, würden wir mal sagen. Aber wieviel Potential und vor allem wie viel Wissen über The Witcher steckt wirklich in euch. Testet es in unserem Quiz.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung