The Witcher 3: Letho der Königsmörder – Wer war das nochmal?

Jürgen Stöffel

In The Witcher 3: The Wild Hunt treffen wir zahlreiche Charaktere aus den Vorgänger-Spielen The Witcher und The Witcher 2: Assassins of Kings. Die Hauptperson neben Geralt war im Vorgänger der namensgebende Königsmörder Letho.

Letho von Guleta war einer der Assassins of Kings, denen das zweite Witcher-Spiel seinen Namen verdankt. Doch wer ist der bullige Hexer, was hat er mit Geralt zu tun und können wir ihn in The Witcher 3: The Wild Hunt wiedersehen?

The Witcher 3: Wild Hunt | REVIEW / TEST.

Vorsicht Spoiler, die folgenden Zeilen verraten viel über die Handlung von The Witcher 2: Assassins of Kings

The Witcher 3: Letho und Geralt

Letho von Guleta, der bullige Krieger, ist ebenfalls ein Hexer, doch anders als unser Held Geralt gehört er der Schule der Schlange an, welche aber vor einiger Zeit schon unterging. Letho ist also einer der letzten Schlangen-Hexer.

Daher versucht Letho schon lange, die Hexerschule der Schlange wieder aufzubauen, mit düsteren Folgen für den Rest der Welt. Denn Letho und Geralt kämpften einst gegen Monster, die Letho schwer verwundeten und nur dank Geralts Hilfe konnte der andere Hexer überleben.

Letho und die wilde Jagd

Bald darauf konnte sich Letho aber revanchieren, denn die wilde Jagd, eine Horde von geisterhaften Reitern, hatte Geralts Geliebte Yennefer gefangen und zusammen mit Letho versuchte Geralt, seine Geliebte zu befreien. Doch die wilde Jagd war zahlreich und am Ende mussten die Hexer die Waffen strecken.

Der Herr der wilden Jagd, Eredin, bot daraufhin einen Handel an. Yennefer sollte mit Letho gehen, wenn Geralt sich der wilden Jagd anschließe. Der Hexer stimmte zu und musste mit Eredin mitgehen, während Letho Yennefer in Sicherheit brachte.

Letho und der Kaiser

Dummerweise gerieten Letho und Yennefer bald darauf in die Hände des kaiserlichen Geheimdienstes von Nilfgaard. Sie nahmen alle gefangen und Kaiser Emhyr var Emreis unterbreitete Letho ein Angebot: Der Hexer sollte sich der Loge der Magierinnen anschließen und in deren Auftrag den schwachen König Demawend von Aedirn töten.

Die Magierinnen wollten nämlich dessen Land für sich selbst um darauf einen freien Magierstaat zu gründen. Damit der Anschlag auch glückte, stellte die Loge Letho und seinen Gefährten magische Artefakte und die Hilfe der mit ihnen verbündeten Elfenrebellen unter ihrem Anführer Iorveth zur Verfügung.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Diese Spiele dürfen auf deiner PS4 auf keinen Fall fehlen.

The Witcher 3: Letho der Königsmörder

Doch Letho hatte vom Kaiser den Auftrag, nach dem Mord an Demawend noch weitere Könige zu töten, denn die weitläufigen Verbindungen der Magierinnen erlaubten es Letho, überall schnell zuzuschlagen. Daher wurde bald auch König Foltest von Temerien ein Opfer des Königsmörders und dummerweise war Geralt am Ende derjenige, der des Mordes beschuldigt wurde und zusammen mit dem königlichen Hauptmann Vernon Roche nach dem wahren Königsmörder suchte.

Daher jagte Geralt Letho, doch da unser Held seit seinen Erlebnissen mit der wilden Jagd sein Gedächtnis verloren hatte, erkannte er seinen alten Kameraden nicht mehr. Doch zu Geralts Glück erinnerte sich Letho sehr wohl an Geralt und verschonte ihn deshalb auch bei deren ersten Zusammentreffen.

Ein Ende mit Wodka

Am Ende von The Witcher 2 trafen Geralt und Letho zum letzten Mal aufeinander. Letho hatte sein Ziel erreicht und nicht nur Könige getötet, sondern auch für totales Chaos im Norden gesorgt. Da die Verschwörung der Magier ans Tageslicht gekommen war, waren die verbliebenen Könige hinter den Magiern her und Nilfgaard konnte ungestört in den Norden einmarschieren

Geralt hatte nun die Wahl, ob er den Königsmörder tötet oder gehen lässt, aber vorher erklärte Letho bei einer Flasche Wodka unserem Helden noch haargenau, was alles vor seiner Amnesie passiert war. Danach entscheidet ihr, ob Letho sterben soll.

Sollte Letho entkommen sein, ist es gut möglich dass er in The Witcher 3: The Wild Hunt wieder auftaucht und womöglich seine eigene Hexer-Schule neu gegründet hat.

Welcher The-Witcher-Charakter bist du?

The Witcher 3 ist ein richtiges Meisterwerk geworden: Diese riesige Welt - man kann einfach 100 Stunden im Spiel verbringen und es wird nicht langweilig. Vor allem Geralt überzeugt uns jedes Mal wieder, aber es gibt noch einige Charaktere mehr, die schön geschrieben wurden. Dann bleibt nur eine Frage offen: Welcher Charakter bist du eigentlich? Finde es hier heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link