The Witcher 3: Auf der Fährte - Lamberts Entscheidungen

Sophie Jordan

In Novigrad läuft Geralt allen möglichen Übel entgegen, vor allem im berüchtigten Armenviertel Scherben. Kaum jemand hätte ahnen können, dass sich die übliche Monsterjagt zu einem persönlichen Rachefeldzug eines Hexer-Freundes entpuppt. In unserem Walkthrough zur Nebenquest von The Witcher 3: Wild Hunt, geleiten wir euch durch die Quest und geben Tipps, wie ihr Lamberts Entscheidungen beeinflussen könnt.

Holt euch den Roman zur Hexer-Saga und erfahrt mehr über die Abenteuer von Geralt.*

The Witcher 3 Walkthrough: Auf der Fährte

Bevor ihr die Quest in Wild Hunt antretet, solltet ihr in der Hauptmission soweit sein, dass ihr „Reiseziel: Skellige“ abgeschlossen habt. Da dieser Auftrag euch von Novigrad, nach Skellige und wieder zurück schickt.

Sucht das Anschlagbrett am Platz des Hierarchen auf und nehmt den Auftrag „Monster in den Scherben“ an, der gleichzeitig die Quest „Auf der Fährte“ startet. Dieser führt euch zum Aufseher Lund, der sich im Stadtviertel Scherben südöstlich von Novigrad aufhält. Dort klären euch die Wachen am Tor über die Geschehnisse auf und zu einer Scheune schicken, in der das letzte Opfer gefunden wurde.

Dieser Guide enthält Spoiler! Also Vorsicht!!!

Auf der Fährte – Lambert und der Ekimma

  1. Nach dem Gespräch mit dem Wachmann, setzt eure Hexersinne ein und lauft in Richtung der großen Steinbrücke im Süden von Novigrad.
  2. Untersucht die Blutspur vor der Scheune mit dem Steg und folgt dieser.
  3. Geht in die Scheune und findet Huberts Leichnam in der hinteren rechten Ecke.
  4. Verlasst das Haus und folgt der Spur am Ufer, bis sie am großen Steg in der Nähe des Südlichen Tors aufhört.
  5. Springt ins Wasser und schwimmt ans andere Ufer zur Wassermühle.
  6. Folgt der Spur ins Haus und geht die Treppe hoch.
  7. Helft Lambert den Ekimma (Stufe 11) zu besiegen.
  8. Geht mit Lambert zur Wache vom Startpunkt und heimst vom Aufseher Lund die Belohnung ein.

Auf der Suche nach Jad Karadin

Die Verhandlung bezüglich der Belohnung verlief nicht so wie Geralt es geplant hat, da Lambert hartnäckig versucht den Aufenthaltsort von Jad Karadin herauszufinden. Egal was ihr unternehmt, Lambert verfolgt den fliehenden Lund und ihr müsst euch um die zurückgebliebenen Wachen kümmern. Habt ihr das erledigt, folgt Lambert ins Haus des Aufsehers. Dort bekommt ihr den Aufenthaltsort von Vienne, einem früheren Mitglied von Karadins Bande.

  1. Reist zur Taverne Sieben Katzen, südöstlich von Novigrad und sprecht mit Lambert.
  2. Wählt als erste Antwortmöglichkeit „Weil wir dich freundlich darum bitten.“, damit ihr schneller eine vernünftige Antwort von Vienne erhaltet.
  3. Nachdem sie euch die Informationen zu den Aufenthaltsorten von Hammond und Selyse verraten hat, könnt ihr nun entscheiden, ob Lambert sie töten soll oder nicht.
  • „Tu, was du für richtig hältst.“
    Ihr gebt Lambert die Erlaubnis Vienne zu töten, woraufhin sie euch der Heuchlerei beschuldigt und ihren Kompagnon Varen und andere Bandenmitglieder zum Kampf auffordert. Bis auf Lambert und Geralt, wird es keine Überlebenden in dieser Taverne geben.
  • „Töte sie nicht.“
    Ihr überredet Lambert sie nicht zu töten und sie ziehen zu lassen. Vienne beschwert sich über die fehlende Bezahlung für besagte Informationen, doch zu einem Blutbad kommt es nicht.

Spürt Hammond auf Skellige auf

Da Lambert vorschlug sich aufzuteilen, sucht ihr nun auf der Skellige Insel Faroe nach Hammond und er nach Selyse in Dreiberg. Segelt oder benutzt den Wegpunkt, um in das Dorf Harviken zu gelangen. Reitet Richtung Osten, bis ihr die Tore von Trottheim erreicht. Einem Dorf, dass nur so von Hammonds Piraten wimmelt. Die Wachen informieren euch, dass Hammond zu den Göttern in der Kapelle auf dem Berg betet und im Moment nicht ansprechbar ist. Es gibt zwei Szenarien wie dieses Gespräch ausgehen kann:

  • „Ich komme wieder.“
    Die Wegmarkierung von Trottheim wird nicht freigeschaltet, dafür könnt ihr das Dorf umgehen und direkt zu Hammond gehen.
  • „Ich wusste nicht, dass er ein gottesfürchtiger Mann ist.“
    Anscheinend weiß jeder der Hammond kennt, dass er zu den Göttern betet, weswegen eure Tarnung am Ende aufgeflogen ist und ihr gegen ungefähr 15 Piraten kämpfen müsst. Doch immerhin ist die Wegmarkierung verfügbar.

Wenn ihr euch Hammond nähert und in einem Gespräch mit ihm verwickelt seid, ist es egal was ihr antwortet. Am Ende, wird er seine Wachen auf euch hetzen. Untersucht anschließend den Leichnam von Hammond und nehmt den „Brief, auf elegantem Briefpapier verfasst“ an euch.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung