1 von 11

Wer eine Apple-Pencil-Unterstützung wünscht, muss nicht mehr zu den Pro-Modellen greifen: Auch das iPad 9.7 von diesem Jahr ist mit dem Stift kompatibel. Eine bessere Display-Qualität, vier Lautsprecher und den Anschluss für das Smart Keyboard bieten aber nur die Pro-Modelle (siehe unseren iPad-Vergleich) – und sei es das ältere iPad Pro 9.7. Dieses Produkt ist zwar bei Apple nicht mehr gelistet, denn das iPad Pro 10.5 ist seit letztem Jahr der offizielle Nachfolger. Bei vielen Händlern ist es aber .

Preishighlight ist das neuste Einsteigermodell:

iPad 9.7 günstig kaufen *

Die Größenunterschiede sehen wir uns auf den folgenden Seiten an.

Größenvergleich iPad Pro 9.7, iPad 9.7 und iPad Pro 10.5

iPad Pro 9.7 (von 2016) iPad 9.7 (von 2018) iPad Pro 10.5 (von 2017)
Länge x Breite 240 x 169,5 mm 240 x 169,5 mm 250 x 174,1 mm
Tiefe 6,1 mm 7,5 mm 6,1 mm
Gewicht Wi-Fi-Modell 437 g 469 g 469 g
Gewicht LTE-Modell 444 g 478 g 477 g

Bemerkenswert: Das iPad Pro 10.5 ist zwar größer, aber nicht schwerer als das iPad 9.7. Das liegt in erster Linie daran, dass sich das klassische iPad von 2018 (und auch 2017) in dieser Disziplin gegenüber dem Vorgänger iPad Air 2 verschlechtert hat.

10,5 Zoll: Größer, aber nicht groß

Und dann wäre da ja noch das iPad Pro 12.9. Das ist aber deutlich größer als die folgend gezeigten Modelle. Wer zum Beispiel wissenschaftliche Paper in Din A4 betrachten will, sollte unbedingt das größte iPad nehmen – hier lassen sich die Arbeiten annähernd in Normalgröße darstellen.

Mehr zu den 9,7 Zoll und den 10,5 Zoll nun in folgenden Bildern: